Museum

Konrad-Wachsmann-Haus

Niesky: Holzhaus, das 1927 in industrieller Vorfertigung von einer ortsansässigen Firma errichtet wurde. Anfänge des industrialisierten, modernen Holzhausbaus, Wirken des Architekten Konrad Wachsmann.

Das Stadtbild von Niesky ist geprägt durch rund 100 Holzhäuser, die in industrieller Vorfertigung von einer ortsansässigen Firma errichtet wurden. Am Eingang der ehemaligen Beamtenwohnsiedlung auf der Goethestraße steht das wohl bekannteste von ihnen: das Konrad-Wachsmann-Haus, das nun in seiner Gestalt von 1927 bewundert werden kann.

Die repräsentativen Räume im Erdgeschoss zeigen die Anfänge des industrialisierten, modernen Holzhausbaus und das Wirken des Architekten Konrad Wachsmann.

POI

Architekturmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #139280 © Webmuseen