Krieg oder Raumfahrt?

Die Versuchsanstalten Peenemünde in der öffentlichen Erinnerung seit 1945

Historisch-Technisches Museum Peenemünde
7.2.2019-12.1.2020

Bahnhofstraße 28
17449 Peenemünde

www.peenemuende.de
museum-peenemuende.de...erinnerung-seit-1945/

April bis Sept:
tägl. 10-18 Uhr

Okt:
tägl. 10-16 Uhr

Nov bis März:
Di-So 10-16 Uhr

Die Frage, wie das Kern­thema des Museums, die epo­chale Inno­vation im Rahmen eines Ver­nichtungs­kriegs, zu be­werten ist, ist heute noch so um­stritten wie vor fast acht Jahr­zehnten.

    Bild
    Krieg oder Raumfahrt? :: Ausstellung
    • Mini-Map
    Der NS-Rüstungsstandort Peenemünde hat eine Geschichte von nicht mehr als acht Jahren. Das Nachdenken über das dort Geschehene begann direkt nach Ende des Zeiten Weltkrieges und hält bis in die Gegenwart an. Die spannungsreiche Erinnerungsgeschichte prägt heute die Interessen und Erwartungen der Besucher des Historisch-Technischen Museums.

    Die Ausstellung stellt die unterschiedlichen Formen der Erinnerung in ihrem zeitlichen Wandel und ihren räumlichen Unterschieden zwischen Ost und West vor. Am Beispiel, wie an Peenemünde erinnert wurde, erfahren die Besucher viel über den Umgang mit dem Nationalsozialismus als Teil der Verhandlung nationaler Identität und auch über die Bedeutung von technischem Fortschritt für die Kultur der Hochmoderne.

    Die Frage, wie das Kernthema des Museums, die epochale Innovation im Rahmen eines Vernichtungskriegs, zu bewerten ist, ist heute noch so umstritten wie vor fast acht Jahrzehnten. Genauso geht es um die Frage, in welcher Verbindung Peenemünde zur Nachkriegsgeschichte von Raketentechnik und Raumfahrt steht, die untrennbar mit Zukunftsutopien und Fortschrittsdenken verbunden sind, durch ihre Anwendung als Waffen jedoch immer auch als Risikotechnik wahrgenommen werden.