Ausstellung 16.09. bis 06.11.20

Staats- und Stadtbibliothek

Leus Tierleben

Naturkunde gelebt, geliebt, gemalt vom Augsburger Forscher Johann Friedrich Leu

Augsburg, Staats- und Stadtbibliothek: Das zwischen 1850 und 1878 handgeschriebene Werk umfasst 96 Bände gleicher Ausstattung mit Texten, Illustrationen und Fotos, vor allem aber mit eigenen Skizzen, kolorierten Originalzeichnungen und persönlichen Notizen Leus. Bis 6.11.20

Zum Bestand der ehemaligen Bibliothek des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schwaben e.V. (seit 1957 in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg) gehört die Gesammelte Naturgeschichte der Wirbeltiere des Augsburger Kürschners und Pelzhändlers Johann Friedrich Leu (1808-1882).

Das zwischen 1850 und 1878 handgeschriebene Werk umfasst 96 Bände gleicher Ausstattung mit Texten, Illustrationen und Fotos aus zeitgenössischen wissenschaftlichen Werken und populärer Literatur, vor allem aber mit eigenen Skizzen und kolorierten Originalzeichnungen Leus und mit einer Fülle persönlicher Notizen und Kommentare, die aus seiner Erfahrung als Präparator und Naturforscher resultieren.

Die Ausstellung möchte die Singularität dieses naturgeschichtlichen Werks bewusst machen und auf seine lokalgeschichtliche, ökologiegeschichtliche, mediengeschichtliche und wissenschaftsgeschichtliche Bedeutung hinweisen.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048559 © Webmuseen