Ausstellung 27.09.19 bis 05.01.20

Vonderau Museum

Loheland 100

Gelebte Visionen für eine neue Welt

Fulda, Vonderau Museum: Zu ihrem 100. Geburtstag wird die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk“ im Kontext des Bauhaus-Jubiläums erstmals umfassend in einer Ausstellung vorgestellt. Bis 5.1.20

1919 wurde die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk” von Hedwig von Rohden (1890-1987) und Louise Langgaard (1883-1974) als Schul- und Siedlungsexperiment in Künzell bei Fulda gegründet.

Als Ausbildungsstätte für Gymnastik und Tanz setzte diese stets durch Frauen geführte private Bildungseinrichtung wie das Bauhaus auf die Einheit der künstlerischen Disziplinen und die Ausbildung aller Talente der Studierenden. Dazu wurden Werkstätten wie die Handweberei, Schneiderei, Schreinerei, Drechslerei, Töpferei und die Lederwerkstatt aufgebaut, die mit ihren herausragenden Gestaltungsergebnissen auch zum materiellen Erhalt der Siedlung beitrugen.

Loheland und das Bauhaus gingen gleichermaßen aus den europäischen Reformbewegungen hervor, die seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Antworten auf die zunehmend industrialisierte und globalisierte Welt suchten. Vor diesem Hintergrund wird die „Loheland Schule für Körperbildung, Landbau und Handwerk” zu ihrem 100. Geburtstag im Kontext des 100-jährigen Jubiläums des Bauhauses erstmals umfassend in einer Ausstellung vorgestellt.

Vonderau Museum ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047008 © Webmuseen