Version
30.6.2023
Zaumseil, chill-out-area zu „Wer hat Lust auf Rot, Gelb und Blau?”, DE-74321 Bietigheim-Bissingen
Uta Zaumseil, chill-out-area, 2009, Mehrfarblinolschnitt
© VG Bild-Ku nst, Bonn 2023

Ausstellung 13.06.23 bis 07.01.24

Wer hat Lust auf Rot, Gelb und Blau?

Einblick in die Sammlung

Städtische Galerie

Hauptstraße 60-64
DE-74321 Bietigheim-Bissingen

Signalrot, Zitronengelb und Himmelblau: Farben prägen sämtliche Lebensbereiche! In der Tier- und Pflanzenwelt erfüllen sie etwa Warnoder Tarnfunktionen und sind somit fester Bestandteil von Kommunikation und Überlebensstrategien.

Auch die Menschheit lernte zunächst die natürlichen, dann synthetisch produzierten Farbstoffe für sich zu nutzen und mit Bedeutungen zu belegen. „Grün vor Neid”, „Rot wie die Liebe” und „Blaues Blut”: den Farben werden Gefühle und Charaktereigenschaften zugeschrieben.

Während Farben auch in der bildenden Kunst lange Zeit symbolische Funktionen innehatten, vollzog sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Autarkie der Farben, wobei vor allem die Primärfarben Rot, Gelb und Blau eine Sonderstellung einnahmen. Während Barnett Newman etwa mit seiner Gemäldeserie „Who’s afraid of Red, Yellow and Blue?” (1966-70) fragte, wer sich vor dieser Trias fürchte, lädt die Städtische Galerie nun anhand von Werken aus der eigenen Sammlung zu einem lustvollen Gang durch das Regenbogenspektrum ein.

POI

Ausstellungsort

Städti­sche Galerie

Synthese aus historischer Bausubstanz und moderner Architektur. Einzigartige Sammlung zur Geschichte des Linolschnittes.

Museum, Bietigheim-Bissingen

Horn­mold­haus

Einer der schön­sten Profan­bauten der Renais­sance in Nord­württem­berg. Zeit­typi­sches Mobiliar, mit Schein­arch­itektur und floralen Motiven reich aus­ge­malte Sommer­stube. Stadt­ge­schichte von der Römer­zeit bis zur Gegen­wart, u.a. mit einem Wein­register von 1550.

Museum, Bietigheim-Bissingen

Zuck­mantler Heimat­stube

Heimatstube zur Geschichte eines ehemaligen sudetendeutschen Gebietes im heutigen Tschechien.

Bis 29.9.2024, Ludwigsburg

Kaffee-Reklame. Marken­welt Franck

Heinrich Franck traf den Nerv der Zeit, als er 1828 anfing, in seinem Vai­hinger Lebens­mittel­laden Ersatz­kaffee aus gerö­steten Zichorien­wurzeln her­zu­stellen.

Museum, Asperg

Hohen­asperg ein deutsches Gefängnis

Das politi­sche Gefäng­nis schlecht­hin. Am Beispiel von 22 Häftlings­bio­graphien zeigt die Dauer­aus­stellung, wie sich der Freiheits­entzug als Strafe über drei Jahr­hunderte hinweg ent­wickelt hat.

Schloss, Ludwigsburg

Jagd- und Lust­schloss Favo­rite

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101821 © Webmuseen Verlag