Madame d’Ora

Machen Sie mich schön!

Museum für Kunst und Gewerbe
21.12.2017-18.3.2018

Steintorplatz
20099 Hamburg

www.mkg-hamburg.de

Di-Mi, Fr-So 10-18 Uhr
Do 10-21 Uhr

Wer sich von Ma­dame d’Ora por­trä­tieren lässt, verleiht seiner Person einen Hauch fran­zö­si­scher Ele­ganz. Die um­fas­sende Retro­spektive mit rund 250 Expo­naten gibt erst­mals einen Überblick über das Schaffen d‘Oras und nimmt eine Neu­be­wertung ihres Werkes vor.

Bild
Madame d’Ora :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Wer sich von Madame d’Ora (1881-1963) porträtieren lässt, verleiht seiner Person einen Hauch französischer Eleganz. D‘Ora fotografiert Schriftsteller wie Arthur Schnitzler, den Komponisten Alban Berg und den Kulturkritiker Hermann Bahr. Es entstehen Porträts der Schwestern Wiesenthal, der skandalumwitterten Nackttänzerin Anita Berber, des Operettenstars Fritzy Massary sowie von Josephine Baker, Anna Pawlowa und Coco Chanel. Von 1910 bis in die 1950er Jahre ist Madame d’Ora die Porträtistin der Wiener und Pariser Gesellschaft und der Künstlerbohème. Ihre Ateliers sucht man auf, um ästhetisch anspruchsvolle und reizvolle Selbstbildnisse entgegenzunehmen, die einen zeitgemäßen Look ausstrahlen und den Anspruch auf einen Platz in der Welt der schönen, gebildeten und berühmten Menschen unterstreichen.

Die umfassende Retrospektive mit rund 250 Exponaten gibt erstmals einen Überblick über das Schaffen d‘Oras und nimmt eine Neubewertung ihres Werkes vor.