Version
10.6.2013
Dachflächen zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Edelstahl-Dachflächen erinnern an alpine Gipfel, die in der Sonne glitzern
Courtesy Marta Herford © Helmut Claus
Lobby zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Im Lippoldbau befindet sich der Lobby genannte Eingangsbereich
Courtesy Marta Herford © Hans Schröder
Eingangsbereich zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Für optische Wärme im Eingangsbereich sorgt das Holz der Ontario Pine
Courtesy Marta Herford © Hans Schröder
Workshops zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Marta Herford bietet ein breites Angebot an Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
Foto: Hans Schröder
Spezialführungen zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Das umfangreiche Vermittlungsangebot von Marta Herford umfasst auch Spezialführungen für Sehbehinderte oder Demenzerkrankte
Foto: Hans Schröder
Kunstnacht zu „Marta Herford (Museum)”, DE-32052 Herford
Jeden ersten Mittwoch im Monat bietet Marta Herford seinen Besuchern im Rahmen der Kunstnacht von 18 bis 21 Uhr kostenfreien Eintritt und ein besonders Abendprogramm
Foto: Hans Schröder

Museum

Marta Herford

Goebenstraße 2-10
DE-32052 Herford
05221-994430-0
Ganzjährig:
Di, Do-So+Ft 11-18 Uhr
Mi 11-20 Uhr

Im Herzen von Ostwestfalen-Lippe steht einer der innovativsten Museumsbauten weltweit: Das Marta Herford, errichtet nach den Plänen des amerikanischen Star-Architekten Frank Gehry. Die dekonstruktivistische Raumskulptur, mit ihrer Choreographie der Volumen, den stürzenden und aufragenden, wirbelnden Formen beherbergt ein ganzes „Kreativ-System“ von Räumen.

Mit dem programmatischen Dreiklang aus Kunst, Design und Architektur wurde sowohl der reichen Kunst- und Baugeschichte dieser Stadt Rechnung getragen als auch ihrer Entwicklung zum bedeutenden Standort der Textil- und der Möbelindustrie. Marta Herford versteht sich heute als ein offener Raum, in dem scheinbar Selbstverständliches fremd und bislang noch Zukünftiges Gegenwart werden kann.

POI

Bis 12.1.2025, im Haus

Das reisende Auge

Vor allem bekannt als Malerin und Grafikerin aus dem Kreis des Blauen Reiter, schuf Gabriele Münter schon früh ein Oeuvre heraus­ragender Fotografien. Die Künstlerin Kathrin Sonntag setzt sich mit diesen Foto­grafien ausein­ander.

Ab 7.7.2024, im Haus

Zwischen Pixel und Pigment

In dieser groß ange­legten Koope­ration wird der Fokus auf ein male­risches Denken gerichtet, das sich durch die gleich­be­rechtigte inhalt­liche und tech­nische Ver­schränkung des Hybriden stark erweitert hat.

Museum, Herford

Daniel Pöppel­mann Haus

En­sem­ble, be­ste­hend aus der histo­ri­schen Villa Schön­feld und der mo­der­nen Aus­stel­lungs­halle des Archi­tek­ten Oester­len. Stadt­ge­schichte von den An­fän­gen bis in die Gegen­wart.

Museum, Herford

Her­for­der Kunst­ver­ein

Museum, Herford

Gedenk­stätte Zellen­trakt

Für zahl­reiche Opfer des NS Regi­mes begann hier in den Jah­ren 1933 bis 1945 ein Lei­dens­weg. Bis zu meh­re­ren Wochen wurden sie im Rat­haus fest­ge­halten.

Gehege, Herford

Tier­park Wald­frie­den

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#995537 © Webmuseen Verlag