Martin Luther und die Folgen

Stadtmuseum Herzogenaurach
13.5.-25.6.2017

Kirchenplatz 2
91074 Herzogenaurach

www.herzogenaurach.de/leben/stadtmuseum/

Do 17-20 Uhr
Sa-So+Ft 14-17 Uhr

Die Aus­stellung zeigt die wich­tig­sten Statio­nen der Re­for­mations­ge­schichte und ihre Aus­wir­kun­gen bis heute.

    Bild
    Martin Luther und die Folgen :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Die Wanderausstellung zeigt die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte und ihre Auswirkungen bis heute.

    Ausgehend von der Biographie Martin Luthers wird ein Blick in die Zeit vor der Reformation geworfen. Anschließend richtet die Schau ihren Fokus auf die reformatorische Dynamik, die sich nach Luthers Veröffentlichung seiner 95 Thesen gegen den Ablasshandel entspann, und behandelt zentrale Fragen der Reformationsgeschichte. Was war eigentlich das Neue an Luthers Theologie? Was passierte in Wittenberg 1517? Wie verbreitete sich die neue Lehre?

    Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums untersucht das Stadtmuseum die Folgen der Reformation auf Herzogenaurach. Wie kamen reformatorische Gedanken in die Aurachstadt, wie wurden sie von der Bevölkerung aufgenommen, und welche Veränderungen fanden dadurch statt? Originale Schriftzeugnisse, künstlerische Artefakte und dreidimensionale Objekte können durch die Kooperation mit zahlreichen Partnern, aber auch aus dem eindrucksvollen Bestand des Herzogenauracher Stadtarchivs gezeigt werden.