Museum

MMM Messner Mountain Museum Firmian

MMM Messner Mountain Museum Ripa

  • Nomadenzelt zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
    Festzelt aus Tibet
  • Weg zur Meditation zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Figurenteppich zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Holzfigur zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Expeditionszelte zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Bergbauernhof zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Holzornament mit Elefant zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • Aussicht auf Bruneck zu „MMM Messner Mountain Museum Ripa (Museum)”, IT-39031 Bruneck
  • 2. So im Mai bis 1. November:
    Mo, Mi-So 10-18 Uhr
  • 26. Dezember bis 25. April:
    Mo, Mi-So 12-18 Uhr

Das Museum im Schloss Bruneck ist den Bergvölkern gewidmet. Umgeben von Bergbauernhöfen, mit Blick auf den touristisch überaus erfolgreichen Kronplatz, das bäuerliche Ahrntal und die Zillertaler Alpen ist es der ideale Standort für das MMM Ripa (Tibetisch: ri=Berg; pa=Mensch).

Ausgehend von den Nomadenkulturen, die in Tibet, im Vorderen Orient oder in der Mongolei noch lebendig sind, stellt Reinhold Messner sein modernes „Halbnomaden-Dasein” in Frage, das umgekehrt Voraussetzung war, sein MMM Ripa gestalten zu können.

In den Kellern des Schlosses öffnet sich die geheimnisvolle Welt der Bergmenschen Afrikas und Ozeaniens. Im Erdgeschoss sind Kultur und Alltag der Kaukasier, der Walser, einzelne Bergstämme aus der Hohen Tatra und Rhodopen zu sehen. Im ersten Obergeschoss sind wir bei den Indios in den Anden Südamerikas, im Himalaja (Naga, Nepali), im Hindukush (Kafiren, Kalash) und im Karakorum. Das zweite Obergeschoss ist den Religionen in den verschiedenen Bergregionen gewidmet.

POI

Völkerkundemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #129903 © Webmuseen