Version
11.3.2023
Bartmannkrüge zu „Momentaufnahme: 11. April 1588”, DE-53721 Siegburg
Zwei Bartmannkrüge mit Schulterfriesen aus derselben Matrize
© Foto: Marion Roehmer, Stadtmuseum Siegburg

Ausstellung 26.03. bis 25.06.23

Momentaufnahme: 11. April 1588

Steinzeug aus der Siegburger Töpferwerkstatt des Berthram Knütgen

Stadtmuseum Siegburg

Ganzjährig:
Di-Sa 10-17 Uhr
So 10-18 Uhr

Im Frühjahr 1588 wurde im Zuge der Brandschatzungen im Truchsessischen Krieg das Haus Aulgasse 8 in großem Maße beschädigt. Das Haus gehörte dem Siegburger Töpfermeister Berthram Knütgen, der dort wohnte und gleichzeitig dort auch seine Werkstatt betrieb. Zu dieser Werkstatt gehörte neben dem eigentlichen Werkraum mit den Töpferrädern auch mehrere Schuppen zum Trocknen der Gefäße und zur Lagerung vor dem Verkauf.

Es handelt sich um die bisher einzige archäologisch erforschte Siegburger Töpferwerkstatt eines frühneuzeitlichen Steinzeugtöpfers. Die Brandbeschädigung des Jahres 1588 lässt sich im archäologischen Befund sehr gut nachvollziehen. Die Funde aus der älteren Brandschicht in Lagerschuppen 1 stellen eine komplexe Zeitaufnahme getrockneter Gefäße aus dem Winter 1587/88 und einen größeren Vorrat an bereits fertig gebrannten und für den Versand bereitgestellten Gefäßen dar, der vollständig geborgen werden konnte.

Die Ausstellung veranschaulichen diesen Ablauf zur Fertigung eines Gefäßes vom Tonklumpen zum hochdekorierten gebrannten Gefäß. Die bei den Ausgrabungen geborgenen Funde im Objektbestand des Stadtmuseums Siegburg und des LVR-LandesMuseums Bonn werden dazu erstmals im Zusammenhang präsentiert. Damit ergibt sich ein Fokus auf ein Gefäßrepertoire, das zeitgleich und zu einem großen Teil auch werkstattgleich angefertigt wurde.

Zum ersten Mal ist mit dieser Momentaufnahme zu sehen, welche Siegburger Gefäßformen und -typen mit welchen Dekoren miteinander produziert und verhandelt wurden.

POI

Ausstellungsort

Stadt­museum

Ge­burts­haus Engel­bert Humper­dincks. Stadt­ge­schichte Sieg­burgs von der Frühzeit bis zur Bundes­repu­blik Deutsch­land mit Schwer­punkt Sieg­burger Kera­mik und Fossilien aus der Lager­stätte in Rott. Zeit­genös­si­sche Kunst. Hum­per­dinck-Aus­stellung.

Museum, Siegburg

Schatz­kammer Sankt Serva­tius

Museum, Troisdorf

Bilder­buch­museum der Stadt Troisdorf

Bis 22.9.2024, Bonn

Katha­rina Grosse

Die groß­forma­tigen und unge­mein kraftvollen Gemälde von Katha­rina Grosse erzeugen durch ihre nach­drück­liche, mate­rielle Präsenz eine ge­stei­gerte Sinnes­wahr­nehmung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3100965 © Webmuseen Verlag