Version
23.5.2023
Mona Hatoum zu „Sculpture 21st: Mona Hatoum”, DE-47051 Duisburg
Mona Hatoum, Valencia Institute of Modern Art
Photo: IVAM, by Juan García Rosell

Ausstellung 26.05. bis 20.08.23

Sculpture 21st: Mona Hatoum

Lehmbruck Museum

Friedrich-Wilhelm-Straße 40
DE-47051 Duisburg
Ganzjährig:
Di-Fr 12-17 Uhr
Sa-So 11-17 Uhr

Die palästinensisch-britische Künstlerin Mona Hatoum (*1952) schafft Arbeiten, die die Instabilität unserer Welt reflektieren. In der Reihe „Sculpture 21st” präsentiert sie erstmals in Deutschland die Rauminstallation „Map (clear)”: tausende Glasmurmeln formen sich zu einer Weltkarte und verwandeln den Boden des Museums in ein schillerndes und zugleich fragiles Relief. Es braucht nur einen kleinen Schubs und das vertraute Bild der Welt gerät in Aufruhr.

Wie keiner anderen Künstlerin gelingt es Mona Hatoum, alltägliche Gegenstände in all ihrer Schönheit so einzusetzen, dass die Verletzlichkeit unseres Lebensraumes spürbar wird.

POI

Ausstellungsort

Lehm­bruck Museum

Wil­helm-Lehm­bruck-Samm­lung, inter­natio­nale Skulp­tur und Objekt­kunst, deutsche Male­rei und Gra­phik.

Museum, Duisburg

Cubus Kunst­halle Duis­burg

Kultu­relle Viel­falt in Ver­bin­dung mit junger bil­den­der Kunst.

Museum, Duisburg

Museum DKM

Pri­va­tes Museum der Samm­ler Dirk Krämer und Klaus Maas in einem um­ge­bauten Indu­strie­ge­bäude in der Nähe des Duis­burger Haupt­bahn­hofs. Über 1000 Expo­nate aus mehr als 5000 Jahren Kultur­ge­schichte in 50 Aus­stellungs­räumen.

Museum, Duisburg

Museum Küppers­mühle

Eines der größten deutschen Privatmuseen und ein abwechslungsreiches Zentrum für zeitgenössische Kunst. Werke der einflussreichsten deutschen Künstler und Künstlerinnen von 1950 bis heute.

Museum, Duisburg

Kultur- und Stadt­histo­risches Museum

Stadt­ge­schich­te vom frühen Mittel­alter bis zur Neu­zeit. Volks­kunde des Nieder­rheins. Münzen. Mer­cator-Samm­lung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101701 © Webmuseen Verlag