Monobloc. Ein Stuhl für die Welt

Vitra Design-Museum
17.3.-18.6.2017

Charles-Eames-Straße 1
79576 Weil am Rhein

www.design-museum.de

Mo-Di, Do-So 10-18 Uhr
Mi 10-20 Uhr

Er ist das am weite­sten ver­brei­tete Möbel der Welt: der billige weiße, stapel­bare Kunst­stoff­stuhl, kurz „Mono­bloc” genannt. Die Aus­stellung erzählt seine Ge­schichte.

    Bild
    Monobloc. Ein Stuhl für die Welt :: Ausstellung
    • Mini-Map mit Marker
    Er ist das am weitesten verbreitete Möbel der Welt: der billige weiße, stapelbare Kunststoffstuhl, kurz „Monobloc” genannt. Die Ausstellung erzählt seine Geschichte, von den ersten Versuchen in den 1920er Jahren mit Metallblech über den legendären Panton Chair (1967) bis zu jenem weißen Kunststoffstuhl, der seinen Siegeszug in den 1970er Jahren begann und heute aus keinem Vorgarten mehr wegzudenken ist.

    Neben dieser Historie zeigt die Ausstellung, wie sich Designer und Künstler heute mit dem Monobloc auseinandersetzen, um Fragen der Globalisierung, des Konsums oder der Nachhaltigkeit zu thematisieren.