Version
7.7.2014
 zu „Münsterschatz (Museum)”, DE-97980 Bad Mergentheim

Museum

Münsterschatz

Ledermarkt 12
DE-97980 Bad Mergentheim
07931-9860-0
April bis Okt:
So 15-17 Uhr

Das Museum befindet sich im ersten Stock über der Sakristei im Münster St. Johannes Baptist. Es ist durch die äußere Sakristeitür gegenüber dem Eingang der Martinskapelle zu erreichen. Die sogenannte Eck’sche Kapelle wurde von Freiherr von Eck, Stadthalter des Deutschen Ordens, im Jahre 1607 errichtet und war als Grabkapelle gedacht.

Der Münsterschatz von St. Johannes Baptist dokumentiert über 500 Jahre, von der Spätgotik bis zur Gegenwart, liturgische Gefäße und Geräte. Auf dem Gebiet der Gold- und Silberschmiedekunst birgt er mit Werken bedeutender fränkischer und Augsburger Meister Objekte von höchstem künstlerischem Rang.

POI

Gehege, Bad Mergentheim

Wild­park Bad Mergent­heim

Bis 3.10.2024, Weikersheim

Fuchsien­schau

Museum, Bad Mergentheim

Mörike-Kabi­nett

Doku­men­ta­tion und Ins­ze­nie­rung im Mörike-Kabi­nett des Deutsch­ordens­museums ent­wer­fen ein Bild des Schrift­stellers und seiner Um­ge­bung in dieser Zeit.

Museum, Bad Mergentheim

Stup­pacher Ma­donna

Eines der be­deu­tend­sten Werke mittel­alter­licher Tafel­male­rei.

Schloss, Weikersheim

Museum Schloss Weikers­heim

Einzig­artiges Kleinod hohen­lohe­scher Schloss- und Garten­archi­tektur. Wert­volle Möbel, Spiegel, Wand­teppiche, ost­asiati­sche Por­zellane und eine umfas­sende Samm­lung Ansbacher Fayencen. Barocker Schloss­garten.

Museum, Bad Mergentheim

Ottmar-Mergen­thaler-Museum

Ottmar Mer­gen­thaler (1854-1899) und seine wich­tig­ste Er­fin­dung, die „Lino­type” - eine Zeilen­setz-, Gieß- und Ablege­maschine, die durch eine schreib­maschi­nen­äh­nliche Tasta­tur be­dient wird.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997588 © Webmuseen Verlag