Museum

Museum Alte Mine Faber-Castell

  • Rußkäfer zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Besucher in der ehemaligen Minenfertigung
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein
    Foto: Faber-Castell
  •  zu „Museum Alte Mine Faber-Castell (Museum)”, DE-90547 Stein

Mühlstraße 2
DE-90547 Stein

0911-88199108
erlebnismeile@faber-castell.de

www.byak.de
www.faber-castell.de

  • 3. So/Mt 11-17 Uhr

1848 erbautes, verschachteltes Gebäude der ehemaligen Minenfertigung des Schreibgeräteherstellers Faber-Castell. Chronologischer Ablauf der Minenproduktion, Besonderheiten der Bleiminenherstellung des 19. und des 20. Jahrhunderts. Um die Authentizität des gesamten Ensembles zu erhalten, wurden die historischen Räume so wenig wie möglich verändert. Lichtinszenierung, die den Besucherrundgang mit Lichtpunkten markiert.

Im Rahmen einer Schlossbesichtigung kann auch das als „Heimatschatz” prämierte Exponat „Prokura-Album für Wilhelm Freiherr von Faber” aus dem Jahre 1877 in der Dauerausstellung im 1. Stock besichtigt werden.

POI

Industriemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #110888 © Webmuseen