Stadtmuseum Bad Salzungen

Museum am Gradierwerk

Bad Salzungen: Die natürlichen Solequellen der Stadt. Wandel vom Landstädtchen zum Badeort. Museumsgarten, Siedehaus.

Die natürlichen Solequellen begründeten den Reichtum der Stadt. Über Jahrhunderte wurde das Leben der Bewohner von der Arbeit in der Saline bestimmt. Die Besitzer der Siedehäuser, die hier „Nappen” genannt werden, gehörten zur angesehenen Pfännerschaft und lenkten die Geschicke der Stadt.

Als am Beginn des 19. Jahrhunderts die Fahrt ins Bad und zur Kur in Mode kommt, wandelt sich Bad Salzungen vom Landstädtchen zum Badeort. Die heilende Wirkung der Sole beim Inhalieren und Baden führt Kurgäste aus ganz Europa in den Ort.

Im benachbarten Bohrturm wird noch heute Bad Salzungens starke Sole gefördert. Der Museumsgarten hinter dem Haus beherbergt ein kleines Siedehaus, das für Schausiedevorführungen genutzt wird.

Museum am Gradierwerk ist bei:
POI

Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #138971 © Webmuseen