Version
5.3.2024
(modifiziert)
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein
 zu „Museum Burg Posterstein (Burg)”, DE-04626 Posterstein

Burg

Museum Burg Posterstein

Geschichte erleben, von Rittern bis Salondamen

Burgberg 1
DE-04626 Posterstein
März bis Okt:
Di-So 10-17 Uhr
Nov bis Feb:
Di-Sa 10-16 Uhr
So+Ft 10-17 Uhr

Museum Burg Posterstein – Geschichte erleben, von Rittern bis Salondamen Die 800 Jahre alte Bergspornburg Burg Posterstein ragt inmitten des thüringischen Sprottentals auf einer kleinen Anhöhe aus der grünen Landschaft hervor. Vom 25 Meter hohen Bergfried reicht der Blick bei klarem Wetter vom Postersteiner Ortskern mit seinen vielen alten Fachwerkhäusern bis ins Erzgebirge.

Von der Ritterrüstung bis zur barocken Kirche

Seit 1952 befindet sich in den alten Gemäuern das Museum Burg Posterstein, dessen Ausstellungen sowohl Kulturgeschichte, Ur- und Frühgeschichte und Geologie der Region umfassen als auch eine umfangreiche Schau über Salonkultur um 1800 und zur Geschichte des nahe gelegenen Musenhof Löbichau der Herzogin Dorothea von Kurland. In der Galerie des Museum wechseln verschiedene Sonderausstellungen, von Kunst und Kunsthandwerk bis zur Geschichte. Das Museum bietet darüber hinaus Führungen durch die Burg und in der benachbarten Burgkirche, die über ein einmaliges barockes Schnitzwerk aus dem 17. Jahrhundert verfügt.

Ritterspiele, Konzerte und Schatzsuche in mittelalterlichem Flair

Pro Jahr wagen sich rund 2000 Kinder mit den Postersteiner Burggeistern Posti und Stein auf eine exklusive Schatzsuche durch geheime Kellergänge, machen archäologische Grabungen oder feiern ihren Geburtstag auf der Burg. Nicht nur für die Kleinen bietet das Museum Spezialprogramme: Im Gerichtszimmer der Burg kann man sich standesamtlich trauen lassen und der Burgkeller steht für private Feiern zur Vermietung. Der zur Burg gehörige Park lädt zu einem Spaziergang hinunter in den Ort ein. Einmal im Jahr, zu Pfingsten, erwacht in Posterstein das Mittelalter zu neuem Leben und Ritter und Marktschreier sorgen für zünftige Unterhaltung. Ein ganzjährig buntes Kulturprogramm mit Kabarettabenden und Konzerten – Open Air im Burghof oder im Burgkeller – runden das Programm ab.

POI

Bis 17.11.2024, im Haus

Schlag um Schlag

Auch in Poster­stein hielt sich nicht jeder an geltende Gebote: Unzucht, Mord und andere Untaten kamen vor Gericht. Folter als Mittel der Beweis­auf­nahme war üblich, durfte jedoch nur ange­wendet werden, wenn aus­reichend Indizien vorlagen.

Museum, Crimmitschau

Deut­sches Land­wirt­schafts­museum

Kultur­ge­schicht­liche Mehr­sparten-Museums­anlage: Schloß­museum, Technik­museum, Volks­kunde­museum, säch­sisches Land­wirt­schafts- und Brauerei­museum, regio­nales Freilicht­museum für West­sachsen, Mittel­sachsen und Ost­thürin­gen. Länd­liche Lebens- und Arbeits­welt.

Bis 30.6.2024, Zwickau

Form vollendet

Die Aero­dynamik von Fahr­zeugen spielt in den ersten Jahren nach dem Zweiten Welt­krieg nur eine unter­ge­ordnete Rolle und gewinnt erst durch die Ölkrise in den 1970er Jahren wieder verstärkt an Be­deutung.

Bis 10.11.2024, Altenburg

Aus dem Dunkel der Vorzeit

Die Aus­stellung stellt spannende Fragen: was hatten die Schweizer Pfahl­bauer während der Steinzeit auf ihrem Speise­zettel? Oder: welcher mystische Aber­glaube rankt sich um die Herkunft gefundener Tontöpfe?

Museum, Gera

Museum für Natur­kunde

Museum, Gera

Museum für ange­wandte Kunst

Art-deco-Objekte, Gegen­warts­kunst des 20. Jahr­hun­derts.

Museum, Gera

Stadt­mu­seum Gera

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5164 © Webmuseen Verlag