Schloss

Schloss und Park Benrath

Museum Corps de Logis

im Schloß Benrath (Mittelbau)

Düsseldorf: Mittelbau der dreiflügeligen Maison de Plaisance, die der Kurfürst Carl Theodor sich von seinem Garten- und Baudirektor Nicolas de Pigage errichten ließ. Holzparkettböden, Malereien und Stuckdekoration. Frankenthaler Porzellane.

Das Corps de Logis (Hauptschloss) ist der Mittelbau der dreiflügeligen Maison de Plaisance, die der Kurfürst Carl Theodor sich zwischen 1756 und 1771 von seinem Garten- und Baudirektor Nicolas de Pigage errichten ließ.

Der Franzose realisierte hier den Bautypus einer Maison de Plaisance (Lusthaus). Mit seinen Repräsentationsräumen und den Appartements bildet es das Zentrum der Schlossanlage.

Baukonzept

Die Grundstruktur der Fassade enstpricht auf den ersten Blick der Idee des adeligen Land- und Lusthauses mit einem bzw. anderthalb Geschossen.

Im Kern besitzt das seinerzeit ebenso hochmoderne wie multifunktionale Ensemble jedoch vier Geschosse über einem Souterrainsockel und ist durch unterirdische Gänge auch mit den Flügelbauten verbunden.

Die Holzparkettböden, Malereien und Stuckdekoration sind hervorragend erhalten, die Dekorationen greifen hauptsächlich Motive aus der Natur als Thema auf: Tages- und Jahreszeiten, Naturelemente, arkadische Hirtenidyllen, höfische Jagd, ländliches Fest, dazu Literatur und Wissenschaft.

Frankenthaler Porzellane, die im 18. Jahrhundert begehrte Preziosen darstellten, sowie Möbel, Gemälde und Uhren gewähren als Spiegel höfischen Lebens Einblick in aktuelle Moden und Tendenzen der Zeit.

Während die beiden Wohnungen des Kurfürstenpaares Carl Theodor und Elisabeth Auguste die Festräume flankieren, liegen die Gästewohnungen im Obergeschoß. Die Zimmer der Dienerschaft liegen ebenso im Verborgenen wie deren Treppenhäuser.

Museum Corps de Logis ist bei:

Schlösser, Schloßmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #120169 © Webmuseen