Version
20.8.2012
MUSEUM DER BAYERISCHEN KÖNIGE zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
MUSEUM DER BAYERISCHEN KÖNIGE
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: S. Sagner
Begehbarer Stammbaum zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Begehbarer Stammbaum
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Susanne Sagner
Führung einer Schulklasse zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Führung einer Schulklasse
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Susanne Sagner
Trinkspiel „Diana auf dem Hirsch“, Matthäus Wallbaum, Augsburg, 1609/1613 zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Trinkspiel „Diana auf dem Hirsch“, Matthäus Wallbaum, Augsburg, 1609/1613
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Susanne Sagner
Saal der Könige mit Nibelungen-Tafelaufsatz zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Saal der Könige mit Nibelungen-Tafelaufsatz
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Marcus Ebener
Saal der Könige, Detail zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Saal der Könige, Detail
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Susanne Sagner
Großes Panoramafenster zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Großes Panoramafenster
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Marcus Ebener
Bildergalerie zu „Museum der bayerischen Könige (Museum)”, DE-87645 Hohenschwangau
Bildergalerie
© by Wittelsbacher Ausgleichsfonds, MdbK. Foto: Susanne Sagner

Museum

Museum der bayerischen Könige

Alpseestraße 27
DE-87645 Hohenschwangau
April bis Sept:
tägl. 9-19 Uhr
Okt bis März:
tägl. 10-18 Uhr

Die Wittelsbacher vom Mittelalter bis in die Gegenwart – begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch die Jahrhunderte und tauchen Sie ein in die wechselvolle Geschichte einer der großen europäischen Herrscherdynastien.

Das Museum füllt das ehemalige Grandhotel Alpenrose mit neuem Leben. Zu Füßen der Königsschlösser am Ufer des Alpsees gelegen, beherbergte das Gebäude einst die adeligen Gäste der königlichen Familie. Seit September 2011 werden hier nun dem Besucher die Geschichte, die Wertvorstellungen und das Leben der Familie der Wittelsbacher nahegebracht. Kostbare Exponate aus Familienbesitz und Medienstationen bieten den Besuchern die Möglichkeit, interessante Themen zu vertiefen. Sie können an einer Führung teilnehmen, aber auch individuell und in aller Ruhe mit einem Audioguide die Ausstellung entdecken.

POI

Schloss, Hohenschwangau

Schloß Hohen­schwan­gau

1832 durch Kron­prinz Maxi­milian im Stil der eng­li­schen Neu­gotik neu errich­tetes Schloß mit male­ri­scher Um- und Aus­ge­stal­tung der Ruine aus dem 12. und 13. Jh. nach Ent­würfen des Archi­tektur- und Theater­malers Dome­nico Quaglio.

Schloss, Hohenschwangau

Schloss Neu­schwan­stein

Ab 1868 von König Ludwig II. von Bayern er­rich­tetes Mär­chen­schloß auf einem zer­klüf­te­ten Felsen hoch über der Pöllat­schlucht. Bis zum Tod des Königs 1886 war nur der fünf­stöcki­ge Palas voll­endet. Im Thron­saal fehlt noch, gerade­zu sym­bo­lisch, der Thron.

Museum, Füssen

Staats­galerie im Hohen Schloss

Malerei und Skulp|tur des 15. und 16. Jahr|hun|derts aus dem All|gäuer und schwä|bisch-baye|ri|schen Raum.

Museum, Reutte

Museum im Grünen Haus

Bis 3.11.2024, Oberammergau

Wech­sel­spiel(zeug)

Die Voraus­setzun­gen für die Ent­stehung erz­ge­birgi­scher Volks­kunst und Ober­ammer­gauer Schnitz­kunst waren ähnlich, ihre Ent­wick­lung jedoch sehr unter­schied­lich.

Bis 3.11.2024, Garmisch-Partenkirchen

Georg Gras­egger „…die Welt ins Bildhafte reißen”

Gras­egger hielt den zen­tralen Moment in Gips, Bronze oder Holz wie in einem filmi­schen Stand­bild in hand­werk­licher Per­fek­tion fest.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#996803 © Webmuseen Verlag