Museum

Museum der Thüringischen Rhön

(Museum Dermbach)

Dermbach: Bauernkrieg in der Vorderrhön, Heim- und Hausindustrien wie Leineweberei, Blaudruck, Holzschnitzerei, Korkverarbeitung. Der Rhönpaulus, eine legendäre Räubergestalt uvm.

Im alten Fachwerkhaus des 18. Jahrhunderts neben der evangelischen Kirche kann die Kultur- und Sozialgeschichte der Thüringischen Rhön aus Platzmangel nur in Schwerpunkten gezeigt werden: die wechselvolle Geschichte des Amtsbezirkes Dermbach, der Bauernkrieg in der Vorderrhön, die Heim- und Hausindustrie wie Leineweberei, Blaudruck und Holzschnitzerei, die Korkverarbeitung als Besonderheit Dermbachs, die 1880 gebaute Schmalspurbahn „Feldabahn”, die kleinen Industriebetriebe entlang der Feldabahn, der Rhönpaulus, eine legendäre Räubergestalt, die Gefechte zwischen Preußen und Bayern und das Jahr 1866 im Dermbacher Raum.

Museum der Thüringischen Rhön ist bei:
POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100321 © Webmuseen