Version
5.3.2024
(modifiziert)
Wählscheibentelefon zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Fernseher zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Zeichen und Signale zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Senedjem Grabkammer zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Chinesische Schreibmaschine zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Postschalter zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Postfuhrpark zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg
Fuhrpark 2 zu „Museum für Kommunikation (Museum)”, DE-90443 Nürnberg

Museum

Museum für Kommunikation

im Verkehrsmuseum

Ganzjährig:
Di-Fr 9-17 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Die Präsentation stellt Menschen und ihre Kommunikation in den Mittelpunkt – vom ersten Schrei eines Neugeborenen bis zum Chat. In vier Themenräumen geht es dabei auf 1200 qm um die Verständigung mit Hilfe von Tönen, Bildern und Schrift sowie um die Kommunikation im Internet. Über 400 Objekte, zahlreiche Mitmachelemente und Medienstationen lassen die Inhalte anschaulich werden.

Ein wesentliches Gestaltungselement der Ausstellung ist die individuell auf das jeweilige Raumthema abgestimmte Architektur.

Neu ab 29. März 2023

In der Abteilung „Wie kommt Neues in die Welt?” können sich die Museumsgäste zunächst einen historischen Überblick darüber verschaffen, wie sich Medien und Nachrichtenkommunikation seit der Erfindung des Drucks durch Johannes Gutenberg entwickelt haben. Dabei spielten Medienereignisse wie der Untergang der Titanic 1912 oder der Sturm auf das Kapitol in Washington 2021 eine große Rolle. Es folgen die Kurzbiographien wichtiger Persönlichkeiten aus den Bereichen Journalismus und Medien sowie Bereiche zu den Themen Medienkonsum und Finan­zierung.

POI

Bis 12.1.2025, im Haus

Potz!Blitz!

Histo­rische Objekte, Medien­stationen, Blicke in die Fluchkultur anderer Länder sowie Mitmach-Angebote zeigen, dass Fluchen und Schimpfen ständige und lebendige Elemente jeder mensch­lichen Kom­muni­kation sind.

Im gleichen Haus

DB Museum

Älte­stes Eisen­bahn­museum der Welt. Ge­schich­te und Gegen­wart der Eisen­bahn in Deutsch­land. Wert­voller Be­stand an Ori­ginal­fahr­zeugen, ein Nach­bau des Adlers, Design­modell des ICE 4, Mo­delle, Eisen­bahn­bau- und Signal­technik. Frei­ge­lände mit histo­ri­schem Bahn­steig.

Bis 16.6.2024, Nürnberg

Grace Weaver

Beiläufigen Szenen gibt die Künstlerin eine große Präsenz durch die Wahl ihrer Ausschnitte und Nahaufnahmen. Grace Weavers einzig­artiger Malstil schafft einen leichten und zugleich hinter­gründi­gen Zugang zu den Sujets.

Bis 23.6.2024, Nürnberg

Michael Jost­meier. Unter­wegs 1956-2023

Die umfang­reiche Retro­spektive stellt erstmals das foto­grafische Schaffen von Michael Jostmeier vor: eine Präsen­tation, die von der Neugierde des Foto­grafen geprägt und voller Über­raschungen ist.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#1408 © Webmuseen Verlag