Museum

Museum „Hohe Schule“ Herborn

Herborn: Historisches Kolleggebäude der ehemaligen Hohen Schule Herborn. Geschichte der Hohen Schule, Lehrmittel. Archäologie der Region, bürgerliche Wohnkultur, Handwerk u.v.m.

Die Sammlungen sind seit dem frühen 20. Jahrhundert im historischen Kolleggebäude der ehemaligen Hohen Schule Herborn untergebracht. Diese Hochschule reformierter Konfession ohne Universitätsprivileg wurde 1584 von Graf Johann VI. von Nassau, dem Bruder Wilhelm von Oraniens, gegründet. Sie entwickelte sich bald zu einer wichtigen Bildungsstätte der calvinistischen Reformierten in Europa.

In der Ausstellung über die Geschichte der Hohen Schule (mit ihren Fakultäten Theologie, Medizin, Jura und Philosophie) werden verschiedene Lehrmittel wie das Tischplanetarium nach Orrery (um 1780) und Stücke aus der Anatomie gezeigt. Ausgestellt sind auch bedeutende Werke der Herborner Corvinschen Druckerei.

In der archäologischen Abteilung wird der Wandel der materiellen Kultur und menschlichen Siedlung in der Region von der Steinzeit bis zum späten Mittelalter veranschaulicht. In den Dachgeschossen befinden sich kleinere Schauräume unter anderem zur bürgerlichen Wohnkultur, zu Gastwirtschaften, zur Hauswirtschaft (Küche) sowie zum Handwerk im 18. und 19. Jahrhundert.

Museum „Hohe Schule“ Herborn ist bei:
POI

Schulmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #104987 © Webmuseen