Museum

Museum Holstentor

Die Lübecker Museen

Lübeck: Wahrzeichen Lübecks. Modelle, Grabungsfunde, Stadtansichten und -pläne, die die Gründung und Entwicklung der Stadt belegen. Schiffsmodelle, Exponate zur Schiffahrt der Hansestadt, Sammlung von Strafrechtsaltertümern.

Das Lübecker Holstentor ist eines der weltweit bekanntesten deutschen Bauwerke und das stolze Symbol der Geschichte Lübecks als reichsfreier Stadt. Im Inneren des Baudenkmals, dem Museum Holstentor, geht es um Grabungsfunde, Stadtansichten und -pläne, die die Gründung und Entwicklung der Stadt belegen, um Hanse, Handel, Macht und Reichtum der Lübecker Kaufleute, auf die sich die Bedeutung der mittelalterlichen Stadt gründete. Zu sehen sind Schiffsmodelle, Exponate zur Schiffahrt der Hansestadt und Straf­rechts­alter­tümer.

Das Holstentor wurde in den Jahren 1464-1478 nach niederländischen Vorbildern errichtet und diente von Anfang an der Verteidigung, aber auch der Repräsentation. Über dem Bogen befindet sich die vergoldete Inschrift CONCORDIA DOMI FORIS PAX (Drinnen Eintracht Draußen Frieden).

Museum Holstentor ist bei:
POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109873 © Webmuseen