Museum im Bock

Gänsbühl 9
88299 Leutkirch

07561-87-154
touristinfo@leutkirch.de

So+Ft 10-12, 14-17 Uhr
Mi 14-17 Uhr

Ent­ste­hung der Land­schaft und ihre Be­siede­lung. Werk­stätten eines Käsers, Wag­ners, Schuh­machers, Seilers und Schmieds. Flachs­anbau und Leinen­webe­rei. Reli­giöse Volks­kunst. Ge­schichte der Muna Urlau.

Bild
Museum im Bock :: Territorial
  • Mini-Map mit Marker
Das Museum veranschaulicht die Geschichte der Stadt und ihrer Bevölkerung. Schautafeln, Modelle und Exponate erklären die Entstehung der Landschaft und ihre Besiedelung. In den vollständig eingerichteten Werkstätten eines Käsers, Wagners, Schuhmachers, Seilers und Schmieds wird der Besucher in die Arbeitswelt von damals zurückversetzt. An die Blütezeit des Flachsanbaus und der Leinenweberei im Mittelalter erinnert das "Weberzimmer". Eine Sammlung von reich ausgestatteten Puppenstuben gibt Einblick in das "bürgerliche Wohnen" im 19. Jahrhundert. Religiöse Volkskunst und Werke der Schnitzkunst aus Gotik und Barock bilden einen der Schwerpunkte des Museums. Die Abteilung "Glas" zeigt neben vielerlei Werkzeug, kunstvolle Gläser, die im Glasmacherdorf Schmidsfelden, etwa 10 Kilometer von Leutkirch, hergestellt wurden.

Ein neu eingerichteter Ausstellungsbereich befaßt sich mit der Geschichte der Muna (Heeresmunitionsanstalt) Urlau und zeigt Filme, Fotos, Objekte und anderes.