Museum

Museum im Markgrafenschloss

Stadtgeschichtliche Sammlung und Fotomuseum Hirsmüller

Emmendingen: Erinnerungen an Johann Wolfgang von Goethe, den Maler Fritz Boehle und den Flugpionier Meerwein 1786. Stadtgeschichte, Alltagsgeschichte. Geschichte des Emmendinger Fotohauses Hirsmüller.

Der reizvolle Renaissance-Bau mit achteckigen Treppenturm an der Nordseite, ursprünglich ein Hof des Klosters Tennenbach, wurde nach mehrfachem Besitzerwechsel 1588 durch Markgraf Jakob III. von Baden-Hachberg (1577-1590) erworben und zum Schloss umgestaltet und war 1590 Schauplatz des Emmendinger Religionsgesprächs.

Themen der stadtgeschichtlichen Ausstellung sind die Erinnerungen an Johann Wolfgang von Goethe, den Maler Fritz Boehle und den Flugpionier Meerwein 1786, dazu Stadtgeschichte und Alltagsgeschichte.

Das Fotomuseum Hirsmüller ist der Firmen- und Familiengeschichte des Emmendinger Fotohauses Hirsmüller (1861-1993) gewidmet und zeigt die Rekonstruktion des Ladengeschäftes und des Ateliers mit Labor und Arbeitsräumen sowie eine große Kamerasammlung.

Museum im Markgrafenschloss ist bei:
POI

Biographische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #104640 © Webmuseen