Version
6.5.2024
(modifiziert)
 zu „Museum Schloss Herrenhausen (Schloss)”, DE-30419 Hannover
Im Verbindungsgang zwischen den beiden Flügeln befindet sich die "Schatzkammer" des Museums
© Historisches Museum Hannover

Schloss

Museum Schloss Herrenhausen

Herrenhäuser Straße 4
DE-30419 Hannover
April bis Okt:
tägl. 11-18 Uhr
Nov bis März:
Do-So 11-16 Uhr

Herrenhausen ist ein besonderer Ort: Hier entwickelte der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) im Dialog mit Kurfürstin Sophie (1630-1714) und ihrer Tochter Sophie Charlotte (1670-1701) viele seiner zukunftsweisenden Ideen.

Mit dem Wiederaufbau der im Zweiten Weltkrieg zerstörte Sommerresidenz der Welfen erhielten die Herrenhäuser Gärten 2013 ihren architektonischen Bezugspunkt zurück.

Besucher betreten das Museum über den Ostflügel. In diesem Raum, der in herrschaftlichem Rot und Gold gestaltet ist, wird thematisch auf die Entstehung des Großen Gartens und seine Funktion in der höfischen Repräsentationskultur eingegangen. Über einen unterirdischen Verbindungsgang, einem einzigartigen, geheimnisvoll dunkel gehaltenen Museumsraum, in dem edle und kostbare Objekte aus der Zeit des Barock ausgestellt sind, gelangt man in den Westflügel. Dieser ist in frischen Weiß- und Grüntönen gehalten und erzählt die Geschichte der Schlösser und Gärten weiter.

POI

Im gleichen Haus

Herren­häuser Gärten

Bis 30.6.2024, Hannover

Ein Ort. Irgendwo

Die künst­le­risch beein­drucken­den Karika­turen illu­strieren das breite Spektrum der Themen Flucht und Migration, thema­ti­sieren aber auch die Kritik an struk­tu­rellen Bedin­gungen und Hinder­nissen.

Bis 14.7.2024, Hannover

anPFIFF! Ich werde Fuß­ball­star!

Museum, Hannover

Museum Wilhelm Busch Dt. Mus. für Karikatur u. Zeichen­kunst

Einzig­artige Wil­helm-Busch-Samm­lung. Inter­natio­nal be­deu­ten­de Samm­lung sati­ri­scher Kunst aus vier Jahr­hun­der­ten mit Wer­ken von von Künst­lern wie William Ho­garth, James Gillray, Fran­cisco de Goya und Honore Daumier sowie Thomas Theo­dor Heine, A. Paul Weber, Tomi Unge­rer, Ro­nald Searle und an­de­ren.

Bis 23.6.2024, Hannover

Jean Leppien. Die Schen­kung

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997208 © Webmuseen Verlag