Museum

Museum Schloss Lübben

Lübben: Ur- und Frühgeschichte, Geologie, Stadt- und Regionalgeschichte der Niederlausitz.

Die Städtische Altertümersammlung wurde 1906 als eines der ersten Museen der Niederlausitz gegründet. Leider überstanden weniger als 1 Prozent der Bestände die kriegsbedingte Zerstörung und konnten geborgen werden. In der DDR-Zeit wurde ab 1950 wieder ein Heimatmuseum eingerichtet, das jedoch nicht lange bestand. Erst 2001 erhielt Lübben wieder ein Museum: eines der modernsten in der Region. Seine multimediale Ausstellung führt durch die Ur- und Frühgeschichte, die Geologie sowie Stadt- und Regionalgeschichte der Niederlausitz, des Spreewaldes und der Stadt bis ins Heute.

Besucher können im Wappensaal die alte Ständeversammlung der Niederlausitz nachempfinden, im Turmkeller Folterinstrumente besichtigen, im Gemälderaum das komplette Gemäldedepot erleben, mit autarken Virtual Reality-Brillen in die Stadtgeschichte abtauchen und den Erzählungen von Zeitzeugen lauschen. Weitere Höhepunkte sind ein mittelalterlicher Schatzfund sowie Hort- und Grabfunde der Eisen- und Bronzezeit. Hervorzuheben sind auch die reichen Funde der Lausitzer Kultur, die von dem Mediziner und Prähistoriker Rudolf Virchow beschrieben und erforscht wurde.

Museum Schloss Lübben ist bei:
POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #102909 © Webmuseen