Version
13.6.2016
Fensterfront zu „Museum Tropfhaus Sassanfahrt (Museum)”, DE-96114 Hirschaid
Haus zu „Museum Tropfhaus Sassanfahrt (Museum)”, DE-96114 Hirschaid

Museum

Museum Tropfhaus Sassanfahrt

Pfarrer-Hopfenmüller-Straße 7
DE-96114 Hirschaid
09543-440987
April bis Okt:
1./3. So/Mt 13-17 Uhr

Leben und Arbeiten auf engstem Raum - im vermutlich kleinsten Freilichtmuseum Bayerns. „Peuplierung” bedeutet die gezielte Ansiedlung von Neubürgern, so geschehen in Sassanfahrt um 1800.

Die „Tropfhäuser” erhielten ihren Namen von den kleinen Grundstücken, auf denen sie standen. Sie reichten gerade bis dahin, wo das Regenwasser vom Hausdach tropfte. Auf diesen kleinen Parzellen gab es natürlich keine Möglichkeit, Landwirtschaft oder Viehhaltung zu betreiben. Auch die Erwerbsmöglichkeiten waren begrenzt, und so verdingten sich die Neubürger als Heimarbeiter, Hausierer oder Tagelöhner.

Im Lauf der Zeit verarmte die Bevölkerung zusehends.

Das Museumsgebäude stammt aus der Zeit um 1790 und ist das einzige bis heute unverändert erhaltene Tropfhaus in Sassanfahrt. Die Stube war der einzige beheizbare Raum des winzigen Häuschens, hier lebten und arbeiteten die Familienmitglieder. Eine kleine Kammer bot ein wenig Raum zum Schlafen, die Kinder lebten und spielten im ungeheizten Dachboden.

POI

Schloss, Hirschaid

Museum im Schloss Sass­an­fahrt

Fossi­lien und archäo­lo­gi­sche Funde aus Hirsch­aid und Um­ge­bung. Ge­schich­te des Ortes Hirsch­aid, der seit jeher an einer wich­tigen Ver­kehrs­achse liegt.

Museum, Hirschaid

Isa­bellas Bären­reich

Museum, Buttenheim

Geburts­haus Levi Strauss

Ge­burts­haus des Jeans-„Erfin­ders” Levi Strauss. Ge­schich­te Butten­heims als Land­juden­ge­meinde. Ge­schich­te der Jeans, die durch die Samm­lung histo­ri­scher Hosen und Jacken doku­men­tiert wird. Bio­graphi­schen Statio­nen des Butten­heimer Hau­sierer­sohns.

Bis 30.6.2024, Bamberg

Glanzlichter 2024

Bis 24.10.2024, Bamberg

Bilder­spazier­gang

Heraus­ragende Gemälde vom Mittel­alter bis ins 20. Jahr­hundert zeugen von der kundigen Sammel­leiden­schaft Bam­berger Bürger, vor allem im 19. Jahr­hundert.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#971092 © Webmuseen Verlag