Version
16.5.2024
Netzband, Der Abgrund zu „Nacht in Deutschland”, DE-15320 Neuhardenberg
Georg Netzband, Der Abgrund (Ausschnitt), 1935, Öl auf Leinwand
Sammlung Gerhard Schneider in der Bürgerstiftung / Zentrum für verfolgte Künste

Ausstellung 20.07. bis 11.08.24

Nacht in Deutschland

Verfolgung- Zerstörung - Widerstand. Werke aus der Sammlung Gerhard Schneider

Schloss Neuhardenberg

Schinkelplatz
DE-15320 Neuhardenberg
April bis Okt:
Di-So+Ft 11-18 Uhr
Nov bis März:
Di-So+Ft 11-16 Uhr

Die Ausstellung gedenkt des deutschen Widerstands mit selten gezeigten Zeugnissen aus der Zeit des Nationalsozialismus: über Jahrzehnte hat der Sammler Gerhard Schneider Zeichnungen, Malerei und Druckgrafik aus den Jahren 1933 bis 1945 zusammengetragen, die von Zerstörung, Angst, Verfolgung, aber auch von Widerstand erzählen.

Es handelt sich um Werke, die im Verborgenen entstanden sind und deren Entdeckung aufgrund ihrer politischen Brisanz das Todesurteil für ihre Urheber hätte bedeuten können. Versteckt, teilweise vergraben, haben die Werke die Jahre des Naziregimes überdauert. Besonders eindrucksvoll ist eine bisher nicht veröffentlichte Sammlung von Zeichnungen des Künstlers Ernst Kaufmann aus dem Konzentrationslager Theresienstadt.

Neben vielen anderen war auch Carl-Hans Graf von Hardenberg (1891-1958) an der Widerstandaktion gegen die Nazidiktatur maßgeblich beteiligt. Schloss Neuhardenberg wurde Schauplatz von Vorbereitungen für den Umsturzversuch. Hier trafen sich Beteiligte am Widerstand, um die staatliche Neuordnung für die Zeit nach dem Hitlerregime zu planen.

Dem Gedenken an Carl-Hans Graf von Hardenberg und an die Frauen und Männer des deutschen Widerstands ist die Arbeit Gegen den Strom von Sylvia Hagen (*1947) gewidmet, die vom 20. Juli an dauerhaft im Schlosspark von Neuhardenberg ihren Platz findet.

POI

Ausstellungsort

Schloss Neu­harden­berg

Bis 24.11.2024, Berlin

Roads not Taken

Anhand von 14 markanten Ein­schnitten der deutschen Geschichte werden die Wahr­schein­lich­keiten von ausge­bliebener Geschichte gezeigt: verhindert von Zufällen oder dem Gewicht persön­licher Unzu­länglich­keiten.

Bis 21.7.2024, Berlin

Nancy Holt. Circles of Light

Über fünf Jahr­zehnte schuf Nancy Holt ein richtungs­weisen­des Werk aus Text, Poesie, Foto­grafie, Film, Video und Land Art.

Bis 30.6.2024, Berlin

Alois Riehl. Der erste Bauherr von Mies

Gehege, Fürstenwalde

Hei­mat­tier­gar­ten Für­sten­wal­de

Museum, Buckow

Brecht-Weigel-Haus

Leben und Werk von Ber­tolt Brecht und Helene Weigel.

Bis 14.10.2024, Berlin

Closer to Nature

Ihre Bauten gewinnen aus den grünen Werk­stoffen eine öko­lo­gi­sche Quali­tät, aber auch einen völlig neuen Charakter: sie atmen, wachsen und werden somit selbst lebendig.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102502 © Webmuseen Verlag