Google Map

Natureum Niederelbe

Küstenmuseum . KüstenZoo . Elbe-Küstenpark

Neuenhof 8
21730 Balje

www.natureum-niederelbe.de
www.einzigartige-muse...eum-niederelbe-balje/

März bis Juni / Sept bis Anfang Nov:
Di-So+Ft 10-18 Uhr

Juli bis Aug:
tägl. 10-18 Uhr

Übriger Nov / Jan bis 23. März:
So 10-17 Uhr

Dez:
geschlossen

Naturkundemuseen
Region Cuxhaven

Eiszeittiere vor dem Hauptgebäude, Natureum Niederelbe, Balje
Eiszeittiere vor dem Hauptgebäude, Foto: Natureum Niederelbe
"Spuckende" Schützenfische, Natureum Niederelbe, Balje
"Spuckende" Schützenfische, Foto: Natureum Niederelbe
Muntere Schlammspringer im Mangrovendorf, Natureum Niederelbe, Balje
Muntere Schlammspringer im Mangrovendorf, Foto: Natureum Niederelbe
Bernstein - Gold der Küste, Natureum Niederelbe, Balje
Bernstein - Gold der Küste, Foto: Natureum Niederelbe
Pantherchamäleon oder Walter, das behäbige Chamäleon, Natureum Niederelbe, Balje
Pantherchamäleon oder Walter, das behäbige Chamäleon, Foto: Natureum Niederelbe
Ausflugsschiff "Germania" am Anleger des Elbe-Küstenparks, Natureum Niederelbe, Balje
Ausflugsschiff "Germania" am Anleger des Elbe-Küstenparks, Foto: Natureum Niederelbe
Seehunde am Osteriff, Natureum Niederelbe, Balje
Mit etwas Glück sind auf den Schiffstouren Seehunde am Osteriff zu sehen, Foto: Natureum Niederelbe
Zwergotterpärchen im Elbe-Küstenpark, Natureum Niederelbe, Balje
Zwergotterpärchen im Elbe-Küstenpark, Foto: Natureum Niederelbe
Schafe - die vierbeinigen Deichpfleger, Natureum Niederelbe, Balje
Schafe - die vierbeinigen Deichpfleger, Foto: Natureum Niederelbe
Entenwalskelett, Natureum Niederelbe, Balje
Entenwalskelett, Foto: Natureum Niederelbe
Bernstein mit Inkluse, Natureum Niederelbe, Balje
Bernstein mit Inkluse, Foto: Natureum Niederelbe
Brandgans am Teich des Elbe-Küstenparks, Natureum Niederelbe, Balje
Brandgans am Teich des Elbe-Küstenparks, Foto: Natureum Niederelbe
Steinzeitlicher Lagerplatz, Natureum Niederelbe, Balje
Steinzeitlicher Lagerplatz: Hier finden von April bis Oktober jeden 3. Sonntag im Monat öffentliche Mitmachaktionen statt - und/oder "Zurück in die Steinzeit, Foto: Natureum Niederelbe
Die Mocambo, Natureum Niederelbe, Balje
Die "Mocambo" startet in der Sommersaison regelmäßig zu Touren in die Ostemündung, Foto: Natureum Niederelbe
Containerfrachter, Natureum Niederelbe, Balje
Containerfrachter sind u. a. Thema in der neuen Ausstellung. Auf den Schiffstouren sind sie "live" zu sehen, Foto: Natureum Niederelbe
Bild 16, Natureum Niederelbe, Balje
Rund um das Feuer dreht sich alles am Steinzeit-Abend im Natureum, Foto: Natureum
Bild 17, Natureum Niederelbe, Balje
Kaninchendame Charlotte mit ihrem wenige Wochen alten Nachwuchs, Foto: Natureum
Natur­museum für das Elb­ästuar (Unter­elbe, Mün­dung, Watten­meer) und die Land­schaft zwischen Elbe und Weser. Lage am Rande des Feucht­ge­bietes inter­natio­naler Be­deu­tung direkt an der Elb­mündung. Mög­lich­keiten zur Vogel­beob­ach­tung. Bio­logie und Öko­logie
Auf einer durch den Bau des Oste-Sperrwerkes entstandenen Halbinsel liegt das Küstenmuseum in einem weitläufigen Park an der Elbmündung zwischen Stade und Cuxhaven. Schon während der Anfahrt durch eine malerische Wiesenlandschaft entlang der Oste ist zu erahnen, in welch reizvoller Umgebung sich das Natureum befindet. Inmitten von Wiesen und Watten im Urstromtal der Elbe finden Besucher hier ein Paradies zum Erkunden der abwechslungsreichen Küstennatur vor. Ursprünglich als Naturkundemuseum eröffnet verbindet die Bildungseinrichtung Natureum Niederelbe auf ideale Weise vielseitige Wissensvermittlung und aktives Freizeitvergnügen für alle Altersstufen.

Nach einer umfangreichen Umbauphase zeigt das Natureum ab 2013 eine moderne Ausstellung mit neuen Elementen und eigener Kinderebene mit spannenden Spielen sowie lehrreichen Aktionszonen.

Die neue Ausstellung stellt den einzigartigen Reiz der Elbmündung mit ihrer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt in den Mittelpunkt. Dazu zählen Meeressäuger, Wanderfische und Zugvögel. Anhand von Exponaten, Bildern und interaktiven Stationen können die verschiedenen Landschaftstypen dieser Region erkundet werden. Hierbei geht es auch um Sturmfluten, Deichbau und Küstenschutz.

Die geologische Vergangenheit dieser Gegend wird in der Ausstellung „Urzeit zwischen Elbe und Weser“ vorgestellt. Mit lebensgroßen Nachbildungen urzeitlicher Tiere und vielen versteinerten Objekten werden 500 Mio. Jahre Erdgeschichte lebendig. Die große Sonderschau „Bernstein – Gold der Küste“ mit kunstvollen Schnitzereien und wertvollen Schmuckstücken informiert über die Entstehung, Herkunft und Bearbeitung von Bernstein.

Durch die einmalige Lage an der größten offenen Gezeitenflussmündung Nordwest Europas, die an das Weltnaturerbe Wattenmeer angrenzt, genießen Natur- und Vogelfreunde an den Vogelbeobachtungsstationen einen herrlichen Blick in das Feuchtgebiet von Elbe und Oste. Wat-, Wasser- und andere Zugvögel sind hier in Ruhe zu beobachten. Der Spaziergang dorthin setzt den Weg entlang der Oste fort und gibt in den Sommermonaten den Blick auf vorbeiziehende Segelboote frei, die das Sperrwerk passieren wollen. Von April bis Oktober starten direkt vom Gelände des Natureum Schifffahrten in die Oste- und Elbmündung, wo riesige Containerschiffe vorbeiziehen und Seehunde beim Sonnenbaden zu sehen sind.

Die kleinen und größeren Abenteurer können sich im Elbe-Küstenpark auf dem Spielplatz mit Trampolinen, großer Wasserspielanlage, Kinderspielhaus und Meerschweinchenschiff austoben oder Streicheltiere in den Freigehegen besuchen.
Aquarien und Terrarien im KüstenZoo und in der Mangrovenabteilung beherbergen Tiere aus verschiedenen Küstenregionen. Spuckende Fische, muntere Schlammspringer, exotische Pythons und andere interessante Tiere geben anschauliche Eindrücke zu unterschiedlichen Lebensräumen.

In unmittelbarer Nähe des Elbe-Radweges empfiehlt sich das Natureum als Zwischenstopp für Radfahrer. Bänke und Picknickplätze laden zum Ausruhen und Verweilen ein. Wer den Besuch des Museums einplant, kann die Gelegenheit nutzen und die Köstlichkeiten im Bistro-Café genießen. Ab dem Frühjahr 2013 wird ein neues Eingangsgebäude mit Fahrradstation, entsprechenden sanitären Einrichtungen und Kiosk errichtet. Außerdem ist eine Akku-Wechselstation für E-Biker geplant.

Interessante Führungen mit fachkundigen Mitarbeitern sowie individuelle Mitmachaktionen zu ausgewählten Themen werden für jede Altersstufe angeboten. Auch Gruppen sind im Natureum herzlich willkommen. Für sie besteht ein umfangreiches Angebot an Programmen, die von qualifizierten Gästeführern begleitet werden. Für Fragen und Auskünfte hierzu steht das Team des Natureums gerne zu Verfügung.

Jährlich wechselnde Sonderausstellungen, informative Vortragsveranstaltungen sowie Foto- und Kunstausstellungen in der „Galerie im Turm“ lassen den Besuch im Natureum immer wieder zu einem Erlebnis werden.
MEHR TEXT
WENIGER TEXT