Version
9.2.2017
 zu „Ortsmuseum Oberbibrach (Museum)”, DE-95519 Vorbach
Das alte Schulhauses in Oberbibrach, in dessen zweitem OG sich das Museum befindet.
 zu „Ortsmuseum Oberbibrach (Museum)”, DE-95519 Vorbach
Blick in die Sammlung im 2.OG des alten Schulhauses
Foto: Sigurd Burucker
 zu „Ortsmuseum Oberbibrach (Museum)”, DE-95519 Vorbach
Blick in die Sammlung
 zu „Ortsmuseum Oberbibrach (Museum)”, DE-95519 Vorbach
Blick in die Sammlung

Museum

Ortsmuseum Oberbibrach

Schulstraße
DE-95519 Vorbach
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Das Museum befindet sich im 2.OG des Alten Schulhauses in Oberbibrach und liegt genau im Ortszentrum, gegenüber der Rokoko-Kirche St. Johannes.

Gezeigt wird bäuer­liche Wohn­kultur mit Schlaf­stube, land­wirt­schaft­liche Geräte, Gegenstände aus dem „Haus der Bäue­rin” (Dorf­gemein­schafts­haus), Moste­rei, Schuster­werk­statt, Schul­klasse der 30er Jahre, Kirchen­gut und alte Turm­uhren.

Ein Fahrstuhl ist nicht vorhanden, d.h. das Museum ist nur über das Treppenhaus zu erreichen. Festgelegte Öffnungszeiten gibt es nicht. Eine Terminvereinbarung ist jedoch generell jederzeit möglich. Eintrittsgeld wird nicht erhoben, freiwillige Spenden zum Erhalt des Museums werden jedoch gerne angenommen.

Bei Festen im idyllisch gelegenen Schulhof mit regelmässig benutztem Backofen ist das Museum jeweils am Sonntag, von 13:00h bis 17:00h geöffnet.

POI

Zentrum, Eschenbach

Hexenhäusl Eschenbach

Museum, Speinshart

Wurzel­museum

Mehr als 850 Holz­ge­bilde aus Wur­zeln, natür­lich ge­wach­sen und nicht be­ar­beitet.

Museum, Kirchenthumbach

Brauerei­museum Heber­bräu

Histo­ri­sche Land­braue­rei. Sud­kessel, Gär­bottich und Bier­keller, original­getreu restau­riert und in­stand­gesetzt.

Museum, Grafenwöhr

Kultur- und Militär­museum

Ge­schich­te des Truppen­übungs­platzes und der Stadt Grafen­wöhr vom Baye­rischen König­reich bis zur Gegen­wart, Elvis Presley, Uni­formen, Orden.

Museum, Creußen

Krüge­museum

Creu­ße­ner Stein­zeug: reich ver­zierte, in ihrer Art und Quali­tät ein­ma­lige Trink­krüge für Adel und Patri­ziat, ver­sehen mit deren Wappen oder dem Namen.

Schloss, Bayreuth

Ere­mitage mit Hof­garten

Als höfi­sche Ein­siede­lei ("Ere­mi­tage") gedach­tes Sommer­schloss, errichtet durch Mark­graf Georg Wilh­elm 1715 bis 1719. Die Gattin des späte­ren Mark­grafen Fried­rich, Wilhel­mine von Preußen, ließ es seit 1735 erwei­tern und stattete sein Inneres prunk­voll aus.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#10037 © Webmuseen Verlag