Version
11.4.2023
Paco Knöller zu „Paco Knöller. Unter mir der Himmel”, LI-9490 Vaduz

Ausstellung 07.05. bis 15.10.23

Paco Knöller. Unter mir der Himmel

Mit Werken aus der Hilti Art Foundation

Kunstmuseum Liechtenstein

Städtle 32
LI-9490 Vaduz
(+)423-2350300
mail@kunstmuseum.li

Paco Knöller zielt mit seinen Bildthemen sowohl direkt als auch indirekt auf die menschliche Existenz. Eigene Wirklichkeitserfahrung sowie Anregungen aus Literatur, Film und Naturwissenschaft fliessen in sein umfangreiches Werk ein. Knöllers primäres Ausdrucksmittel ist die Linie. Zu deren Sichtbarmachung verwendet er häufig farbige Ölkreiden, die auch malerisch-flächig in Erscheinung treten. Der Bildträger Holz gestattet es, Linien mit Hilfe eines Messers zu erzeugen, das die unter den Ölkreideschichten liegenden farbigen Lackgründe zeichnerisch freilegt. Das Arbeiten mit dem Messer verleiht der formgebenden Linie eine seismografisch anmutende Unruhe, die für Knöllers gesamte künstlerische Handschrift charakteristisch ist.

Die Ausstellung umfasst 25 ausschliesslich in Ölkreide ausgeführte Werke von den 1980er-Jahren bis zur Gegenwart und thematisiert die menschliche Existenz im human- wie auch im naturgeschichtlichen Zusammenhang. Ergänzt werden die Werke durch Plastiken von Alberto Giacometti, Max Beckmann, Pablo Picasso, Hans Arp und Alexander Calder aus der Sammlung der Hilti Art Foundation.

Der Ausstellungstitel ist einer gleichnamigen Werkserie Paco Knöllers entlehnt und verweist auf einen geistigen Perspektivwechsel.

POI

Ausstellungsort

Kunst­mu­seum Liech­ten­stein

Muse­um für mo­der­ne und zeit­ge­nössi­sche Kunst. Aus­stellun­gen von euro­päi­schem Format.

Museum, Vaduz

Post­museum

Vorphilatelie, Vor- und Mitläufer. Sämtliche liechtensteinischen Briefmarken (eigene Ausgaben seit 1912) nach Themen- und Motivgebieten mit den dazugehörigen Entwurfskizzen, Originalentwürfen, Druck- und Farbproben sowie Briefmarkenbogen. Historische Post

Museum, Vaduz

Schatz­kammer Liechten­stein

Ein­malige Schätze aus fürst­lichem und ande­rem Besitz: Gemälde alter Meister, Waffen­samm­lung, Kunst­werke aus wert­vollen Mate­rialien, histo­rische Prunk­waffen, Jagd­besteck, reprä­sen­ta­tive Geschenke von Königen und Kaisern. Mond­gesteine der Apollo-11- und Apollo-17-Mission und Liechten­steiner Fahnen, die mit auf dem Mond waren.

Museum, Vaduz

Liechten­steini­sches Landes­museum

Ob­jekte aus der liech­ten­stei­ni­schen und regio­na­len Ge­schich­te, da­run­ter archä­olo­gi­sche Funde vom Neo­lithi­kum bis zur Ala­mannen­zeit (Rösse­ner und Lutzen­gütle­kultur, latén­ezeitliche Bronze­figuren, römi­sche Funde, Früh­mittel­alter), Modelle und Reliefs.

Bis 18.8.2024, Vaduz

Mächtige Mauern und Minne­sang

Das Mittel­alter erfreut sich immer grösserer Beliebtheit. Das zeigt sich auch in der grossen Anzahl liechten­steini­scher Brief­marken, wobei die Burgen ein belieb­tes Motiv darstellen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101182 © Webmuseen Verlag