Naturhistorisches Museum

Pathologisch-anatomisches Museum

im „Narrenturm”

Spitalgasse 2
1090 Wien

01-4068672

www.nhm-wien.ac.at/fo...ammlung_im_narrenturm
www.wien.info/de/sigh...pathologisches-museum

Mi 10-18 Uhr
Do, Sa 10-13 Uhr

Be­deu­ten­des Denk­mal zur Ge­schichte der Kranken­ver­sorgung und der Medizin. Welt­weit größte Samm­lung patho­lo­gi­scher Präparate. Feucht- und Trocken­präpa­rate, Moula­gen und Geräte.

Bild
Pathologisch-anatomisches Museum :: Kulturgeschichte
  • Mini-Map mit Marker
Der „Narrenturm” ist ein bedeutendes Denkmal zur Geschichte der Krankenversorgung und der Medizin im ausgehenden 18. Jahrhundert. Als er 1784 fertig gestellt wurde, handelte es sich um die erste Anstalt Europas, die ausschließlich zur Behandlung Geisteskranker errichtet wurde. Heilungsversuche unternahmen die Ärzte mittels Aderlass, Brechmitteln oder ähnlichem.

Von Beginn an wurden zunächst vorwiegend Feucht- und Trockenpräparate gesammelt, später dann Moulagen (form- und farbgetreue Abbildungen kranker Körperstellen aus Wachs oder Paraffin) und Geräte. Mit etwa 45 000 Objekten gilt die Pathologisch anatomische Sammlung heute als weltweit größte Sammlung pathologischer Präparate.