Ausstellung 17.06. bis 24.07.22

Stadt- und Industriemuseum

Peter Atzbach. Zeichnungen zu E.T.A. Hoffmann

Eine Reise mit Zeichenfeder und Stift in die Abgründe der menschlichen Seele

Wetzlar, Stadt- und Industriemuseum: Kunst und Literatur verbinden sich und dienen dazu, das literarische Werk auf eindrückliche Weise zu visualisieren. Bis 24.7.22

Im Rahmen des E.T.A. Hoffmann-Jahres 2022 zeigt das Stadtmuseum in Wetzlar im Zuge eines Netzwerkprojekts mit der Phantastischen Bibliothek Wetzlar, der Staatsbibliothek Berlin Preußischer Kulturbesitz und der E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft in Bamberg Zeichnungen von Peter Atzbach, die zu diesem Anlass entstanden sind.

Kunst und Literatur verbinden sich und dienen dazu, das literarische Werk auf eindrückliche Weise zu visualisieren. Die Zeichnungen rekurrieren in einer zweiten thematischen Nuance auf E.T.A. Hoffmanns Erzählzyklus „Nachtstücke”, dem „Unheimlichen” in seinem Werk, nachdem sich der erste Teil in zeichnerischer Assoziation auf die grotesk-skurrilen Aspekte die Erzählungen „die Serapionsbrüder” fokussiert hatte.

Stadt- und Industriemuseum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051672 © Webmuseen