Ausstellung 17.10.20 bis 03.01.21

Stadtmuseum im Spital

Peter Jakob Schober

Der klassischen Moderne verpflichtet

Crailsheim, Stadtmuseum im Spital: Virtuose der Landschaft, Poet der Farbe, Hofmaler der Prominenz – all diese Titel wurden dem Künstler Peter Jakob Schober im Lauf seiner langen Karriere schon verliehen. Schobers künstlerisches Werk ist der klassischen Moderne verpflichtet. Bis 3.1.21

Virtuose der Landschaft, Poet der Farbe, Hofmaler der Prominenz: all diese Titel wurden dem Künstler Peter Jakob Schober (1897-1983) im Lauf seiner langen Karriere schon verliehen. Die Ausstellung zeigt das Werk eines Künstlers, der in der Nachkriegszeit die Kunstlandschaft im Südwesten entscheidend mitprägte. Allein für das Rathaus von Crailsheim hat Peter Jakob Schober drei großen Wandbilder geschaffen.

Schobers künstlerisches Werk ist der klassischen Moderne verpflichtet: Komposition und Farbe stehen im Zentrum. Zunehmend entwickelte er eine expressive, bis an die Abstraktion gehende Formensprache.

Ab 1937 freischaffend tätig, wurde Schober vor allem in den 1950er Jahren durch seine Kunst am Bau bekannt. Die Werke für das wieder errichtete Crailsheimer Rathaus entstandenen ab 1953: ein Fresko mit der Crailsheimer Chronik, ein Sgraffito mit Szenen der Zerstörung und des Wiederaufbaus sowie eines, das Crailsheim als blühenden Markt- und Handelsort zeigt.

Die künstlerische Entwicklung Schobers vom Kunststudenten zum etablierten Kunstmaler mit Professorentitel wird in der Ausstellung nicht nur an Hand der bekannten Ölgemälde gezeigt. Zu sehen sind ebenso Zeichnungen, Farbkreiden sowie Aquarelle.

Eine Fotopräsentation unternimmt darüber hinaus eine virtuelle Reise zu den öffentlichen Werken in der Region.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048759 © Webmuseen