Potsdam unter dem Roten Stern

Hinterlassenschaften der sowjetischen Besatzungsmacht 1945 bis 1994

Potsdam-Museum
29.8.-8.12.2019

Am Alten Markt 9
14467 Potsdam

www.potsdam-museum.de

Di-Mi, Fr 10-17 Uhr
Do 10-19 Uhr
Sa-So+Ft 10-18 Uhr

Nach außen traten die sowje­tischen Soldaten fast nur im Rahmen ihres militä­rischen Auftrages oder zum Gruppen­ausflug im Park Sans­souci in Er­schei­nung. Die Aus­stellung prä­sen­tiert erst­mals eine Auswahl aus den mehr als 1.500 in den Kasernen gebor­genen Fund­stücken.

Bild
Potsdam unter dem Roten Stern :: Ausstellung
  • Mini-Map
25 Jahre nach dem Abzug der Truppen aus Potsdam präsentiert das Potsdam Museum erstmals eine Auswahl aus den mehr als 1.500 in den Kasernen geborgenen Fundstücken. Neben originalen Exponaten aus dem Potsdamer Kasernen- und Offiziersalltag werden auch Fotografien und Karten gezeigt, die eine topographische Verortung der ehemaligen sowjetischen Liegenschaften im Potsdamer Stadtgebiet ermöglichen.

Nach außen traten die sowjetischen Soldaten fast nur im Rahmen ihres militärischen Auftrages oder zum Gruppenausflug im Park Sanssouci in Erscheinung, in der Regel lebten die Angehörigen der Besatzungsmacht hinter den Mauern ihrer Quartiere. Die Ausstellung wirft einen Blick hinter die Mauern von Kasernen und Stadtteilen, die fast ein halbes Jahrhundert für die Bevölkerung nicht öffentlich zugänglich waren.