Ausstellung 03.09. bis 13.12.20

Schirn Kunsthalle Frankfurt

Ramin Haeri­z­a­deh, …

Rokni Haeri­z­a­deh und Hesam Rahma­nian

Frankfurt/Main, Schirn Kunsthalle Frankfurt: Die raum­grei­fen­den Instal­la­tio­nen von Ramin Haeri­z­a­deh, Rokni Haeri­z­a­deh und Hesam Rahma­nian entfüh­ren in eine eigene Welt. Die SCHIRN präsen­tiert die erste Einzel­aus­stel­lung des Trios in Deutsch­land. Bis 13.12.20

Die raum­grei­fen­den Instal­la­tio­nen von Ramin Haeri­z­a­deh, Rokni Haeri­z­a­deh und Hesam Rahma­nian entfüh­ren in eine eigene Welt. Die irani­schen Künst­ler erschaf­fen über­ra­schende Begeg­nun­gen, die die Aufmerk­sam­keit auf dring­li­che poli­ti­sche und soziale Konflikte der Gegen­wart rich­ten und Macht­me­cha­nis­men genauso hinter­fra­gen wie norma­tive Geschlech­ter­rol­len oder die Kunst­welt.

Die SCHIRN präsen­tiert die erste Einzel­aus­stel­lung des Trios in Deutsch­land. Ihrem Prin­zip des work in progress folgend, führen Haeri­z­a­deh, Haeri­z­a­deh und Rahma­nian neue und beste­hende Werke zu einer immer­si­ven Instal­la­tion zusam­men. Ausgangs­punkt und Herz­stück der Ausstel­lung ist ein eigens für die SCHIRN entstan­de­nes, monu­men­ta­les Boden­ge­mälde: ein dich­tes Geflecht aus Erzäh­lun­gen und Refe­ren­zen. Es wird von weite­ren Arbei­ten ergänzt.

Schirn Kunsthalle Frankfurt ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048474 © Webmuseen