Ausstellung 26.02. bis 13.11.22

Kunsthalle Bremen

Remix

Einblicke in die Sammlung zeitgenössischer Kunst

Bremen, Kunsthalle Bremen: Die Arbeiten von 13 deutschen und internationalen Künstlern werden erstmals miteinander in einen Dialog gesetzt. Bis 13.11.22

Seit Sommer 2020 präsentiert die Kunsthalle Bremen ihre umfassende Sammlung grundlegend neu. Dabei begegnen überraschende Funde aus dem Depot altbekannten Meisterwerken. Deutsche und französische Kunst treten in einen kreativen Dialog. Programmatische Räume zu globalem Handel, Klimawandel und dem Kampf um den Glauben beschäftigen sich mit Themen, die die Menschen seit Jahrhunderten bewegen. Die Sammlungspräsentation verknüpft eine regionale Perspektive mit dem globalen Geschehen und schlägt dabei den Bogen vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Der zeitgenössische Teil der Sammlungspräsentation „Remix” wird stetig erneuert: aktuell werden in fünf Räumen im Erdgeschoss der Kunsthalle neue Einblicke in die Sammlung zeitgenössischer Kunst präsentiert. Viele der Werke sind kürzlich oder erst in den letzten Jahren in die Sammlung der Kunsthalle Bremen gekommen.

Nun werden die Arbeiten von 13 deutschen und internationalen Künstlern erstmals miteinander in einen Dialog gesetzt. Zu sehen sind Werke von Abel Auer, Tilo Baumgärtel, Nina Beier, Christian Haake, Toulu Hassani, Franziska Holstein, Manfred Holtfrerich, Jub Mönster, Ulrike Müller, Alexander Tovborg, Rosemarie Trockel, Neo Rauch und Arne Schmitt.

Kunsthalle Bremen ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1051049 © Webmuseen