Version
20.3.2023
Pissarro, La Prairie de Moret zu „Rendez-vous ”, AT-1010 Wien
Camille Pissarro, La Prairie de Moret (Die Wiese von Moret / The Prairie of Moret), 1901

Ausstellung 06.05. bis 29.10.23

Rendez-vous

Heidi Horten Collection

Hanuschgasse 3
AT-1010 Wien
Ganzjährig:
Mo, Mi, Fr-So 11-19 Uhr
Do 11-21 Uhr

Die diesjährige Sommerausstellung lädt zum Rendez-vous mit französischen und francophilen Künstlern der Sammlung, in deren Leben Frankreich eine zentrale Rolle gespielt hat. Sie begleitet die Künstler an wichtige Orte und Stationen ihrer künstlerischen Entwicklung. Diese spiegeln die Bedeutung von Paris, genaus wie die des Midi – des Südens Frankreichs – als Impulsgeber und Nährboden für die Entstehung und Verbreitung bedeutender Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts wieder.

Einen besonderen Fokus legt die Ausstellung dabei auf das Werk Pablo Picassos, dessen Todestag sich dieses Jahr zum 50. Mal jährt, sowie auf das Schaffen von Marc Chagall und Yves Klein, von welchen die Sammlung über größere Konvolute verfügt.

Darüber hinaus lädt die Ausstellung zu einer Begegnung mit der persönlichen Lebenswelt von Heidi Horten ein, die sie um die modernistische Villa Dubeau an der Côte d’Azur gestaltet hat. Die Ausstellung spürt so auch spielerisch dem mondänen Leben der Sammlerin nach, in dem die Kunst eine besondere Position einnahm.

Mit Werken von Pierre Bonnard, Georges Braque, Marc Chagall, Kees van Dongen, Jean Dubuffet, Jean Fautrier, Marie Laurencin, Fernand Léger, Pablo Picasso, Camille Pissarro, Serge Poliakoff, Pierre Auguste Renoir, Paul Signac, Chaim Soutine, Niki de Saint Phalle, Henri de Toulouse-Lautrec, Maurice Utrillo, Maurice Vlaminck u.a.

POI

Ausstellungsort

Heidi Horten Collection

Museum für moderne und zeitge­nössi­sche Kunst. Präsen­tation und Weiter­ent­wicklung der Heidi Horten Collection.

Bis 15.9.2024, Wien

Eva Beresin. Thick Air

Bis 13.10.2024, Wien

Franz Grabmayr

Museum, Wien

Alber­tina

Kunst von der Renaissance bis in die Gegenwart in einem der schönsten klassizistischen Palais Europas. Sammlung Batliner, ergänzt durch außergewöhnliche Werke von Paul Klee der Sammlung Carl Djerassi und Hauptwerke der Sammlung Eva und Mathias Forberg.

Museum, Wien

Öster­reichi­sches Film­museum

Zoo, Wien

Sch­met­ter­ling­haus

Museum, Wien

Öster­reichi­sches Theater­Museum

Bis 3.3.2025, Wien

Die dünne Haut der Erde

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3101134 © Webmuseen Verlag