Beitrag v.
24.7.2021
Römerkeller Dormagen zu „Römerkeller (Museum)”, DE-41541 Dormagen
Inszenierung zu „Römerkeller (Museum)”, DE-41541 Dormagen

Museum

Römerkeller

Die antike Welt ganz greifbar

Kölner Straße 38
DE-41541 Dormagen
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Mitten in der heutigen Innenstadt war eine römische Einheit mit 480 Soldaten (Ala) stationiert. Diese bewachten als schnelle Eingreiftruppe die Rheingrenze. Das zugehörige Reiterkastell ist gut erforscht.

Zum Kastell Durnomagus gehörte ein vicus (Lagerdorf). Diese Siedlung befand sich entlang der Kölner Straße in nördlicher und südlicher Richtung.

Beim Bau des katholischen Pfarrzentrums Römerhaus wurden 1979 die Überreste eines Wohnhauses aus römischer Zeit gefunden. Es handelt sich dabei um einen Vorratskeller, der heute als Ausstellungsraum für zahlreiche örtliche Fundstücke aus der römischen Epoche genutzt wird. Dazu gehören etwa Grabbeigaben, die den Verstorbenen auf den Weg mit ins Jenseits gegeben wurden, Gebrauchskeramiken und andere Alltagsgegenstände wie ein Tintenfass.

POI

Museum, Dormagen

Kreis­museum Zons

Ehe­ma­lige Burg als Teil des histo­ri­schen En­sem­bles. Archäo­logie der Burg Friede­strom, Zinn des Jugend­stils, textile Kunst Helmut Hahns. Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen zu The­men der An­ge­wand­ten Kunst.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Bis 21.4.2024, Düsseldorf

Palast­blühen

Zehn renom­mierte Floristen folgten dem Aufruf des Kunst­palastes, sich mit der Sammlung des Hauses aus­ein­ander­zu­setzen und florale Inter­preta­tionen passend zu den Räumen oder zu ein­zelnen Werken zu schaffen.

Bis 20.5.2024, Düsseldorf

Size Matters

Von allen Medien vermag die Foto­grafie am einfach­sten ihren Umfang zu ändern, kann leicht­füßig zum Großbild an­wachsen aber auch zum Thumb­nail schrumpfen.

Museum, Dormagen

Inter­natio­nales Phono & Radio Museum

Ent­wick­lung vom Phono­grafen zum Grammo­phon, Ent­ste­hungs­ge­schichte des Radios, der mag­ne­ti­schen Ton­speiche­rung und der Ton­band­geräte. Rund­funk-, Ton­band-, Kas­set­ten- und Phono­geräte, Phono­grafen und Grammo­phone.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2101781 © Webmuseen Verlag