Version
14.5.2024
Rotmilan zu „Rotmilan. Land zum Leben”, DE-06567 Bad Frankenhausen

Ausstellung 29.05. bis 14.07.24

Rotmilan. Land zum Leben

Regional- und Heimatmuseum

Schloßstraße 13
DE-06567 Bad Frankenhausen
Ganzjährig:
Mi-So 10-17 Uhr

Der elegante Rotmilan hat ein kleines Verbreitungsgebiet und kommt fast ausschließlich auf dem Europäischen Kontinent vor. Mehr als die Hälfte aller Rotmilan-Paare brüten in Deutschland, daher trägt Deutschland eine besonders hohe Verantwortung für seinen heimlichen Wappenvogel.

Seine Bestandsentwicklung in den letzten 20 Jahren gibt jedoch Grund zur Sorge, denn die Anzahl der bei uns brütenden Paare hat seit den 1990er Jahren um etwa 20 Prozent abgenommen. Die Gründe dafür sind besonders in der veränderten Landschaft zu suchen. Zur wichtigen Zeit der Jungenaufzucht gelangen Rotmilane in hoch und dicht wachsenden Winterweizen-, Mais- oder Rapsfeldern, die einen Großteil unserer landwirtschaftlichen Flächen ausmachen, nicht an Mäuse als Beutetiere.

Aber auch Störungen während der Brutzeit und Windenergieanlagen sind Gefährdungen für die Greifvögel.

Die mutimediale Wanderausstellung »Rotmilan-Land zum Leben« stellt Wissenswertes über den Rotmilan in Deutschland, seine Gefährdungen in der heutigen Agrarlandschaft und die Arbeit im Verbundprojekt zur Verbesserung des Rotmilan-Bestandes dar.

POI

Ausstellungsort

Regional- und Heimat­museum

Ehe­ma­liges Stadt­schloß der Fürsten von Schwarz­burg-Rudol­stadt. Ur- und Früh­ge­schichte, Salinen­wesen, Geo­logie, Perl­mutter­knopf-Indu­strie.

Bis 31.10.2024, im Haus

Auf den Spuren Thomas Müntzers

Dieter Jumtow verbindet sehr viel mit der Ge­schichte um den Theo­logen Thomas Müntzer.

Diorama, Bad Frankenhausen

Pano­rama Museum

Rund­ge­mälde von Wer­ner Tübke „Früh­bürger­liche Revo­lution in Deutsch­land” (Öl auf Lein­wand, 14 x 123 m). Um­fas­sen­de bild­künstle­rische Inter­pre­ta­tion einer ganzen Epoche deut­scher Ge­schichte.

Ab 9.9.2024, Apolda

Der rote Schirm

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102486 © Webmuseen Verlag