Schamanen

Jäger und Heiler Sibiriens

Landesmuseum Natur und Mensch
17.3.-16.9.2018

Damm 38-44
26135 Oldenburg

www.naturundmensch.de
www.naturundmensch.de...derausstellungen.html

Di-Fr 9-17 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Bei sibi­ri­schen Völ­kern gelten Scha­ma­nen als be­son­dere Per­sonen, Mittler zur Geister­welt und Rat­geber der Menschen. Die Aus­stellung thema­tisiert den Lebens­lauf eines Scha­manen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler anhand von Alltags- und Ritual­gegen­ständen.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Schamanen :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Heilkundige, Wahrsager, Scharlatane, Ratgeber, Besessene, Geisteskranke, Verkünder, Magier und Seelenführer – das sind einige unserer Assoziationen zu Schamanen. Bei sibirischen Völkern gelten Schamanen als besondere Personen, Mittler zur Geisterwelt und Ratgeber der Menschen.

Die Ausstellung thematisiert den Lebenslauf eines Schamanen von der Geburt bis zu seinem Wirken als Heiler anhand von Alltags- und Ritualgegenständen der Ethnien Korjaken, Nanai und Čukčen aus dem circumpolaren Raum. Zentrale Objekte der Ausstellung sind eindrucksvolle Schamanenaccessoires wie Hut, Amulette, Kultfiguren und Heilpflanzen. Audiotexte begleiten die Exponate.

Die Präsentation geht auch auf Spurensuche nach Schamanen in der europäischen Eiszeitkunst. Die ältesten geschnitzten Tierfiguren ähneln den schamanischen Tierfiguren aus Elfenbein sehr. Sind sie vielleicht, wie auch Motive der berühmten Höhlenmalereien, Belege für einen eiszeitlichen Schamanismus? Die Ausstellung zeigt abschließend, wie der Schamanismus weltweit und auch in Deutschland bis heute fortlebt.