Version
4.4.2024
(modifiziert)
 zu „Schillerhaus (Museum)”, DE-07407 Rudolstadt

Museum

Schillerhaus

April bis Okt:
tägl. 10-18 Uhr
Nov bis März:
tägl. 10-17 Uhr

Als Friedrich Schiller im Jahre 1787 im Beulwitzschen Haus mit Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz zusammentraf, ist er von der von der aufgeschlossenen geistigen Atmosphäre beeindruckt. Seit dieser ersten Begegnung, hielt sich der Dichter bis zum Jahre 1799 immer wieder in Rudolstadt auf. Vor allem während des sog. „Rudolstädter Sommers“ wird seine Leidenschaft für Caroline und Charlotte geweckt.

Das Haus gehört heute zu den wenigen authentischen Schillerstätten in Deutschland. Zahlreiche restauratorische Befunde ermöglichten bei der denkmalpflegerischen Instandsetzung des Hauses eine realitätsnahe Rekonstruktion der Raumstrukturen und Wandfassungen des 18. Jahrhunderts.

Die Ausstellung konzentriert sich ganz auf die Rudolstädter Zeit Friedrich Schillers, auf seine Beziehung zu den Schwestern von Lengefeld und auf das erste Zusammentreffen mit Goethe in diesem Haus am 7. September 1788.

POI

Museum, Rudolstadt

Thü­ringer Landes­museum Heidecks­burg

Kunst- und Kulturgeschichte, Malerei und Grafik, Militaria, Thüringer Porzellan. Naturkunde.

Museum, Rudolstadt

Thü­rin­ger Bauernh­äu­ser

Eines der ältesten deutschen Freilichtmuseen. Hausrat und Geräte aus der Region, Thüringer Volkskunst bis Mitte des 19. Jahrhunderts.

Schloss, Großkochberg

Schloss und Park Koch­berg

Ehe­ma­liger Land­sitz der Familie von Stein, berühmt durch Goe­thes Liebe zu Char­lotte von Stein. Schloss, Park, Gärt­nerei, Patro­nats­kirche, Hof­ge­bäude und frei ste­hen­des Thea­ter. Land­schafts­park.

Museum, Bad Blankenburg

Friedrich-Fröbel-Museum

Leben und Werk des Pädagogen und Kindergarten-Gründers Friedrich Fröbel.

Bis 27.7.2024, Hohenfelden

Licht ins Dunkel

Museum, Saalfeld

Saal­fel­der Feen­grot­ten

Mittel­alter­liches Alaun­schiefer­berg­werk „Jere­mias Glück”, heute farben­reichste Schau­grotten der Welt mit Tropf­steinen und Ver­sinte­run­gen in­mitten schil­lern­der Grotten­seen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997198 © Webmuseen Verlag