Schlossmuseum Pretzsch

Schlossbezirk 1
06905 Bad Schmiedeberg-Pretzsch

034926-5630
schloss.pretzsch@salus-lsa.de

schloss-pretzsch.de/kunst-kultur/museum.html

April bis Okt:
Mo-Fr 10-17 Uhr

Nov bis März:
Mo-Fr 11.30-17 Uhr

Original­schrift­stücke, Foto­gra­fien und Hand­arbei­ten aus der langen und be­wegen­den Ge­schichte des gesam­ten Schloss­bezirks, bis ins 19. Jahr­hun­dert hinein, als das Schloss bereits Außen­stelle des „Großen Pots­dam­schen Militär­waisen­hauses” war.

Bild
Schlossmuseum Pretzsch :: Profanbau
  • Mini-Map mit Marker
Die Ausstellung zeigt Schlossansichten durch die verschiedenen Epochen hinweg: von den Anfängen um 981 über den langjährigen Besitz der Adelfamilie Löser, die den Titel der sächsischen Erbmarschälle über Generationen hinweg trugen und sowohl für die Anlage der Burg, als auch deren Neubau verantwortlich waren bis zur barocken "Blütezeit" des Schlosses, als die Gemahlin August des Starken, Christiane Eberhardine das Pretzscher Schloss zu ihrem ständigen Wohnsitz machte und fürstlich umbauen ließ.

Originalschriftstücke, Fotografien und Handarbeiten geben einen tiefen Einblick in die lange und bewegende Geschichte des gesamten Schlossbezirks, bis ins 19. Jahrhundert hinein, als das Schloss bereits Außenstelle des „Großen Potsdamschen Militärwaisenhauses” war.