Schöner Wohnen in Altona

Stadtentwicklung im 20. und 21. Jahrhundert

Altonaer Museum
1.10.2018-17.6.2019

Museumstraße 23
22765 Hamburg

www.altonaer-museum.de

Mo, Mi-Fr 10-17 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Die Aus­stel­lung nimmt die Be­sucher mit auf eine Er­kundungs­tour durch die Geschichte des Wohnungs­baus, der schon seit über 100 Jahren die Stadt­ent­wicklung in Altona bestimmt. Oftmals mit weg­weisenden Ideen.

Bild
Schöner Wohnen in Altona :: Ausstellung
  • Mini-Map
Altona verändert sich. Ende 2017 wurden die ersten Wohnungen in der neuen „Mitte Altona” bezogen. Weitere Neubauquartiere wie das „Holsten-Quartier” sind in Planung. Die Ausstellung nimmt die Besucher mit auf eine Erkundungstour durch die Geschichte des Wohnungsbaus, der schon seit über 100 Jahren die Stadtentwicklung in Altona bestimmt. Oftmals mit wegweisenden Ideen.

Ein historischer Rundgang präsentiert die wichtigsten Phasen der Stadtentwicklung der letzten 130 Jahre: Der Kampf gegen die Wohnungsnot um 1890, die Schaffung von gesundem Wohnraum für alle in den 1920er Jahren und die gleichgeschaltete Wohnungspolitik im Nationalsozialismus. Nach 1945 steht die Vision der durchgrünten und autogerechten Stadt im Mittelpunkt, ab 1965 die Schaffung neuer Zentren am Stadtrand. Die selbstbestimmte und von den Bürgern getragene Stadtentwicklung der 1970er Jahre leitet über zu den Entwicklungen der Gegenwart.