Version
2.5.2024
(modifiziert)
Ansicht zu „Sprengel Museum Hannover (Museum)”, DE-30169 Hannover
Ansicht SMH 2 zu „Sprengel Museum Hannover (Museum)”, DE-30169 Hannover

Museum

Sprengel Museum Hannover

Kurt-Schwitters-Platz
DE-30169 Hannover
Ganzjährig:
Di 10-20 Uhr
Mi-So 10-18 Uhr

Die Sammlung des Schokoladenfabrikanten Dr. Bernhard Sprengel ist international ausgerichtet und umfasst Gemälde, Skulptur und Grafik. Mit seiner umfangreichen Sammlung und dem vielfältigen Ausstellungsprogramm zählt das Haus zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Mit der Erweiterung um die Abteilungen Fotografie und Medien konnte die Sammlungstätigkeit bis in die Gegenwart weitergeführt werden. Als zusätzliche Abteilung wurde 1994 das Kurt Schwitters Archiv eingerichtet, welches als internationale Forschungsstätte für Anfragen und Recherchen zu Kurt Schwitters dient.

Der Sammlungsbestand im Bereich der Malerei und Skulptur konzentriert sich auf einzelne Schwerpunkte. Neben ausgewählten Künstlern, wie Paul Klee, Emil Nolde oder Max Beckmann und Künstlergruppen der Dresdner „Brücke” und des „Blauen Reiter” liegt der Schwerpunkt der Sammlung im Bereich der Klassischen Moderne vor allem auf den Werken des deutschen Expressionismus, dem Surrealismus und Vertretern des Dadaismus und Kubismus. Darüber hinaus werden ebenso Werke aus der Kunst nach 1945 in die Sammlung integriert.

Das Museum sammelt auch Kunstwerke auf Papier. Dazu zählen Originale wie Aquarelle, Gouachen, Zeichnungen oder Collagen sowie druckgrafische Arbeiten wie Lithografien, Radierungen, Holzschnitte und Siebdrucke.

POI

Bis 23.6.2024, im Haus

Jean Leppien. Die Schen­kung

Leppien gehört zu den heraus­ragen­den abstrak­ten Künstlern der Nach­kriegs­zeit.

Bis 28.7.2024, im Haus

Günter Haese zum 100. Ge­burts­tag

Seine Mate­rialien spiegeln eher das Wirt­schafts­wunder als die Kunst­welt: Messing­draht, Zahn­rädchen, Metall­plättchen und Feder­spiralen.

Bis 28.7.2024, im Haus

Nord­lichter

Vier Künstler und ihre Werke, die als Schen­kungen und Nach­lässe die Grafische Samm­lung des Sprengel Museum Han­nover be­rei­chern.

Bis 1.9.2024, Hannover

Gründer Roms

Rund 100 Leih­gaben, ergänzt um haus­eigene Objekte, geben span­nenden Einblick in die Welt der Eisenzeit Italiens. Gleich­zeitig beleuchtet die Aus­stellung auch die Samm­lungs­praxis des 19. Jahr­hun­derts.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960307 © Webmuseen Verlag