Version
20.4.2024
(modifiziert)
 zu „Staatsgalerie im Hohen Schloss (Museum)”, DE-87629 Füssen
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Fotograf: Martin Fengel
 zu „Staatsgalerie im Hohen Schloss (Museum)”, DE-87629 Füssen

Museum

Staatsgalerie im Hohen Schloss

Zweiggalerie der Bay. Staatsgemäldeslg.

Magnusplatz 10
DE-87629 Füssen
08362-940-162
April bis Okt:
Di-So 11-17 Uhr
Nov bis März:
Fr-So 13-16 Uhr

Die Sammlung umfasst Tafelbilder und Skulpturen der Spätgotik aus dem schwäbisch-bayerischen und Allgäuer Raum, die auf den Standort des Schlosses und seinen großen Rittersaal abgestimmt sind.

Ein großer Teil des Bestandes stammt aus der Sammlung des Fürsten zu Oettingen-Wallerstein, die der bayerische König Ludwig I. 1828 erwarb. Dazu zählen auch die berühmten fünf Tafeln mit Szenen aus der Legende des hl. Magnus oder die eindrucksvollen Darstellungen des "Krieges" und der "Pest", die ein oberschwäbischer Maler im Jahre 1510 schuf.

POI

Im gleichen Haus

Städti­sche Ge­mäl­de­ga­le­rie im Hohen Schloß

Kunst des 19. Jahr­hun­derts. Werke von Künst­lern der „Münch­ner Maler­schule”, darunter Carl Spitz­weg, Franz v. Defreg­ger, Adolf Lier und Joseph Weng­lein. Künst­lerische Werk von Franz Graf v. Pocci (1807-1876) aus der Pocci­ana-Samm­lung u.v.m.

Museum, Füssen

Museum der Stadt Füssen

Museum, Hohenschwangau

Museum der bayer. Könige

Geschichte der Wittels­bacher Dyna­stie und ihrer baye­ri­schen Könige. Expo­nate aus Familien­besitz.

Schloss, Hohenschwangau

Schloss Hohen­schwan­gau

1832 durch Kron­prinz Maxi­milian im Stil der eng­li­schen Neu­gotik neu errich­tetes Schloß mit male­ri­scher Um- und Aus­ge­stal­tung der Ruine aus dem 12. und 13. Jh. nach Ent­würfen des Archi­tektur- und Theater­malers Dome­nico Quaglio.

Schloss, Hohenschwangau

Schloss Neu­schwan­stein

Ab 1868 von König Ludwig II. von Bayern er­rich­tetes Mär­chen­schloß auf einem zer­klüf­te­ten Felsen hoch über der Pöllat­schlucht. Bis zum Tod des Königs 1886 war nur der fünf­stöcki­ge Palas voll­endet. Im Thron­saal fehlt noch, gerade­zu sym­bo­lisch, der Thron.

Museum, Reutte

Museum im Grünen Haus

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#961033 © Webmuseen Verlag