Version
4.7.2024
(modifiziert)
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
Oberteil eines Grabsteins (berittener Bogenschütze), 1. Jhd. n. Chr., Fundort: Wasserschloß
Foto: Ursula Seitz-Gray
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
Glanzstoßmaschine Fabrik No 1942, gebaut 1914
Foto: Stadtmuseum Hofheim
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
Hanna Bekker vom Rath. Weiße Kalla in blauer Vase. Öl auf Leinwand, um 1948
Foto: Stadtmuseum Hofheim.
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
Fresko Bacchusbüste, um 100 n. Chr., Fundort: Steinkastell
Foto: Stadtmuseum Hofheim
 zu „Stadtmuseum Hofheim am Taunus (Museum)”, DE-65719 Hofheim/Taunus
Hanna Bekker vom Rath. Selbstbildnis mit Hut. Öl auf Leinwand, um 1948
Foto: Stadtmuseum Hofheim

Museum

Stadtmuseum Hofheim am Taunus

Burgstraße 11
DE-65719 Hofheim/Taunus
Ganzjährig:
Di 10-13, 14-17 Uhr
Mi-Fr 14-17 Uhr
Sa-So 11-18 Uhr

Das Museum zeigt Exponate aus der Vergangenheit, stellt aktuelle Bezüge her, ist Lernort und vermittelt Spaß an der Geschichte.

Im Erdgeschoss werden Werke der Klassischen Moderne präsentiert, die in Zusammenhang mit dem Hofheimer Künstlerkreis um Hanna Bekker vom Rath stehen. Die Stadtgeschichte vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert wird im ersten Obergeschoss dokumentiert. Hier bilden der Fremdenverkehr, das Bader- und Friseurgewerbe sowie die Lederindustrie die Schwerpunkte. Exponate und Informationen zur provinzialrömischen Archäologie finden Besucher im zweiten Obergeschoss. Künstleraufenthalte in Hofheim und im Taunus sowie die Geschichte des privaten Lebensraumes sind Themen begleitender Ausstellungen und Veranstaltungen.

Ein umfangreiches museumspädagogisches Programm für Schulklassen, Werkstattkurse für Kinder und Erwachsene sowie Kindergeburtstage gehören zum Angebot des Museums.

POI

Bis 25.8.2024, Wiesbaden

Günter Fruh­trunk. Retro­spektive

Günter Fruh­trunks Farb­klänge und Rhythmus­strukturen fordern die Betrachter heraus, bieten dem Auge Flirren und Halt zugleich.

Bis 27.10.2024, Frankfurt/Main

Städel / Frauen

Neben bekannten Male­rinnen und Bild­haue­rinnen wie Louise Breslau, Ottilie W. Roeder­stein und Marg Moll haben sich viele weitere erfolg­reich im Kunst­betrieb der Zeit um 1900 behauptet.

Bis 1.12.2024, Frankfurt/Main

Muntean/Rosen­blum. Mirror of Thoughts

Präsen­tiert werden rund elf groß­for­ma­tige Gemälde und eine Video­arbeit des inter­natio­nalen Künstler­duos.

Bis 25.8.2024, Frankfurt/Main

Streit

Bis 27.10.2024, Frankfurt/Main

Volker Reiche. Comic­zeichner & Maler

Bis 11.8.2024, Frankfurt/Main

Wälder

im Fokus des Aus­stellungs­teils im Deut­schen Romantik-Museum steht das neue Ver­ständnis der Natur in der Romantik mit seinen Aus­wirkun­gen bis in die Gegen­wart.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#1552 © Webmuseen Verlag