Museum

Stadtmuseum Kassel

Kassel: Politische, soziale und kulturelle Entwicklung Kassels vom 10. Jahrhundert bis heute. Ereignisse und Persönlichkeiten.

Das Museum veranschaulicht die politische, soziale und kulturelle Entwicklung Kassels vom 10. Jahrhundert bis heute und stellt besondere Ereignisse und Persönlichkeiten vor.

Residenzstadt

Das Erdgeschoss zeigt die Residenzstadt Kassel als „Modellstadt” mit charakteristischen Haus- und Stadtmodellen, die im „Untergrund” interessante Ausstellungsstücke zur Alltagswelt bereithalten. Ausgehend vom ältesten erhaltenen Stadtplan von 1547, der medial zum Leben erweckt ist, durchwandert man hier das alte Kassel bis hin zum charakteristischen Stadtausbau des 18. Jahrhunderts.

Bürgertum

Im Zentrum des ersten Obergeschosses steht der Kampf der Kasseler Bevölkerung um Bürgerrechte und politisches Mitspracherecht im 19. Jahrhundert. Auf einem Parcours durch übergroße Bilderrahmen werden Einblicke z.B. in den Verfassungskampf, die preußische Annexion und die Industrialisierung gewährt.

Krieg und Frieden

Eine raumgreifende Medieninstallation in zweiten Obergeschoss beleuchtet schlaglichtartig wichtige Ereignisse in Kassel im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Dahinter zeigen sich Auswirkungen des Ersten Weltkriegs und der Weimarer Republik sowie der Weg Kassels in den Nationalsozialismus. Dramatischer Mittelpunkt ist das Modell der kriegszerstörten Stadt im Mai 1945.

Am Ende der entbehrungsreichen Trümmerjahre, des hoffnungsvollen Wiederaufbaus und des bunten Wirtschaftswunders stehen schließlich der Mauerfall 1989 und die deutsche Wiedervereinigung 1990.

Stadtmuseum Kassel ist bei:
POI

Stadt-/Kreismuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #102700 © Webmuseen