Stadtmuseum Lahr

Lahr: Stadtgeschichte von der Römerzeit bis in die Moderne. Funde aus dem römischen Vicus, Entwicklung der Stadt und der Stadtgesellschaft, Lahrer Industrie vom Handwerk zur hochmodernen Produktion, Lahr als Garnisonsstadt.

Das neue Stadtmuseum Tonofenfabrik veranschaulicht die Stadtgeschichte von der Römerzeit bis in die Moderne.

Die archäologische Abteilung zeigt Funde aus dem römischen Vicus in Lahr-Dinglingen, aus den Adelsgräbern in der Burgheimer Kirche und aus der Zeit der Merowinger. Stationen, die archäologischen Laboren nachempfunden sind, machen Kindern und Erwachsenen Ausgrabungs- und Analysemethoden zugänglich.

Die räumliche Entwicklung der Stadt von der Tiefburg aus dem Jahr 1220 bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts wird in der stadtgeschichtlichen Abteilung dargestellt, und ebenso die Entwicklung der Stadtgesellschaft mit ihren Rechten und Pflichten. Ein digitales Modell veranschaulicht in Etappen wie Lahr gewachsen ist.

Eine weitere Abteilung widmet sich dem Thema „Lahr und die Industrie” sowie der nahezu 100-jährigen Geschichte Lahrs als Garnisonsstadt. Gezeigt wird die Entwicklung der Lahrer Industrie vom Handwerk zur hochmodernen Produktion, die Palette reicht von Tabak und Zichorie über Kartonagen, Druck und Verlage bis hin zu Reißzeug und Rechenschiebern.

Eine zentrale Vitrine zeigt zeitgenössische Produkte Lahrer Traditionsfirmen mit überregionaler Bedeutung.

Stadtmuseum Lahr ist bei:
POI

Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048608 © Webmuseen