Storchenmuseum

Rathsdorf: Stillgelegter Ziegelofen, auf dessen Turmspitze seit etwa 100 Jahren Störche brüten. Ausstellung über Lebensweise, Verbreitungsgebiete, Flugrouten und Gefährdungen des Weißstorches. Storchenlehrpfad.

Der Ofen samt Turm wurde errichtet, um den in der Nähe anfallenden Ton oder Lehm für die Herstellung von Ziegeln zu nutzen. Nach der Stilllegung vor etwa 100 Jahren bauten Störche erstmals ihr Nest auf die 16,5 Meter hohe Turmspitze. Eine Ausstellung informiert über Lebensweise, Verbreitungsgebiete, Flugrouten und Gefährdungen des Weißstorches. Auf einem etwa 1 km langen Storchenlehrpfad lassen sich Fragen und Antworten zum Weißstorch erwandern.

POI

Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #103393 © Webmuseen